Montag, 27. Januar 2014

Inspirations Januar

Heute ist es soweit, das erste "Inspirations"-Treffen findet bei Frau Burow statt.

Meine Inspiration war dieser Stoff.


Bei einem unserer Möbelschwedenbesuche im Spätsommer fiel mir dieser Stoff auf. Genau mein Ding; Schwarz und Weiß und ein Tupfen Rot. Eingehend wurde der Stoff befühlt und für kleidertauglich befunden. Das Manko...der Preis. Außerdem handelte es sich bei dem Stoff um einen Coupon mit eher ungewöhnlichen Maßen, so dass ich mir auch nicht sicher war, ob das Stück sinnvoll zu verbrauchen sei.

Anfang Januar dann der obligatorische "Knut" Besuch und da gab es kein halten mehr. Der Stoff war reduziert, landete in der großen gelben Tüte und schon hatte ich tausend Ideen im Kopf.

Etwas asiatisches schwebte mit vor, schließlich kommen die Kois ja aus Japan. Kimono, Kimonoärmel, Gewickeltes...
Bei Burda wurde ich fündig. Und da mir Kimonoärmel eher nicht behagen, entschied ich mich für diese Wickelbluse.

091028 A051

Schnitt gekauft, gedruckt, geklebt...und schon konnte es losgehen.

Das Nähen ging gut voran aber die erste Anprobe war ein Desaster. Die Schultern zu breit, die überlangen Ärmel viel zu weit und überhaupt hatte ich das Gefühl mindestens zwei Größen zu groß zugeschnitten zu haben.

Ein paar Tage später habe ich mir das Teil noch mal vorgenommen. Die Rückenabnäher verlängert und verbreitert, die Ärmel mit gaaanz viel Nahtzugabe eingenäht und auf Normalmaß gekürzt. Sicher mehr gefrickelt, aber jetzt finde ich die Koibluse ganz ok und habe sie gestern zum Geburtstag meines Papas getragen.

Heldenhaft habe ich bei minus 8 Grad im Baumwollblüschen für euch posiert.



 Nun bin ich gespannt, was die anderen Damen so inspiriert und stapfe durch den hohen Schnee rüber zu Frau Burow.

Montag, 20. Januar 2014

Es geht weiter 12tel Blick 2014

Ab und zu ist es gut den eigenen Blickpunkt zu ändern...

Deshalb gibt es hier im neuen Jahr ein neues Motiv für das Fotoprojekt 12tel Blick von Tabea.



Vor einiger Zeit brachten wir in unserer Sofaecke Bilderleisten an, vor zwei Wochen dann kauften wir verschiedene Rahmen, die nun auf schöne Motive warten.

Es soll eine kleine Galerie werden, die immer wieder neu bestückt wird. Mal bunt durcheinander, mal mit einem bestimmten Thema.

Los geht es im Januar mit den noch jungfräulichen Rahmen.


Zwei Bilder habe ich schon gerahmt. Das Schmetterlings-ABC und ein Bild, das ich vor einiger Zeit mit Acrylfarben gemalt habe. Das wirkt in diesem Rahmen richtig edel, finde ich.


Die Postkarte habe ich zusammen mit einem Lemmingschnitt von Frau BuxSen bekommen; so wahr, oder?


Und nun husche ich durch den Nieselregen noch mal rüber zu Tabea.

Nun wisst ihr auch, warum es ein indoor Motiv gibt.

Sonntag, 19. Januar 2014

Gedankensammlung und erste Entwürfe-From a far away place

Liebes Gedankenkarusell, kannst du bitte mal anhalten? Ich komme sonst gar nicht mehr mit...


Damit ich nicht eine Idee, die sich vielleicht am Ende als die wichtigste herausstellt, vergesse, schreibe ich hier mal ein paar Notizen.

Dienstag, 7.1.
Genau genommen ist es so, dass ich das Thema Orient (im weitesten Sinne, denn ich bin mir nicht sicher, ob Marokko und Tunesien noch dazu zählen) gewählt habe, weil ich unbedingt eine alltagstaugliche Saroulhose (auch Harems-bzw. Berberhose) haben möchte.
Wenn man jedoch bei Wikipedia nachliest, stellt man fest, das unter den weiten Gewändern vielerorts Shorts getragen werden und vereinzelt auch Sarongs (Wickelröcke aus einem Stoffschlauch). Einen gebatikten Sarong hat mir mal eine Freundin aus Thailand oder Bali, jedenfalls irgendwo dort aus der Ecke, mitgebracht. Das Umschlagen des oberen Randes um den Rock zu fixieren, ist allerdings nicht sehr figurschmeichelnd...
Allerdings finde ich diese Wickeloptik auch sehr passend. Ich habe einen Rock nach einem ähnlichen Prinzip. Da wird der breite Bund mit Knöpfen gehalten.

Auch bei dieser Hose gibt es einen Überschlag, der mit einem Knopf gehalten wird.
burdastyle desert shot2.1 114
Quelle Burda

Ob dieser Schnitt auch aus Webware funktioniert? Denn ich habe einen schönen dunkelbraunen Baumwollleinen von Stoff und Stil liegen, den ich gern verarbeiten möchte. Die erdige Farbe passt ganz gut, denke ich.


Oder doch lieber Rock?


Zum Oberteil habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Im Moment läuft es in die Richtung lange Hemdbluse. Um die typische Weite der Djellaba anzudeuten, könnte ich mir bis zur Taille oder Hüfte abgesteppte Falten vorstellen, die dann aufspringen; lange Seitenschlitze,  die das Hemd im Sommerwind flattern lassen...


Als Verschluss Posamente oder Knöpfchen mit Schlingenverschluss (liebe ich sowieso) bis zur Hüfte. Ab da darf der Stoff wieder flattern.
Bei der Sichtung meiner Vorräte bin ich auf einen schön gemusterten Stoff gestoßen der gut passen würde. Das Muster wirkt schon ein bissel orientalisch. Traditionell sind die Djellabas der Frauen bunt gemustert und teilweise mit Gold und Silber verziert.

Soweit meine Ideen, Änderungen nicht ausgeschlossen...

Mittwoch:

Ich denke, der Rock verliert sich unter der langen Bluse, selbst wenn diese vorn offen ist. Und das wäre schade...
Also vielleicht doch eher ein Sarouel a la Valerie Roy? Knöchellang, breite Passe...

Falls mein Outfit wirklich straßentauglich wird, hätt ich sogar schon eine Idee fürs Shooting. Sandalen sind im Februar doch bissel unangebracht...


Sonntag, 19.1.14

So, nun wirds langsam Zeit, aber nachdem ich heute in der Mittagspause schon in einige Blogs geschaut und eure tollen Zeichnungen gesehen habe, musste ich natürlich auch noch ran.
Foto machen, MiniMe basteln, Entwürfe zeichen und anprobieren...los gehts:


Dieses Büchlein wird mir gute Dienste leisten; Figurtypen, Empfehlungen für Große, Kleine, Dicke, Dünne...


Recht sicher bin ich schon, was das Oberteil betrifft. Es soll eine lange Bluse werden mit abgesteppten Falten im Rücken, langen Seitenschlitzen...so, wie oben schon beschrieben.


Unsicher bin ich noch, was das Beinkleid betrifft. 
Favorisiert hatte ich anfangs die Saroul-/Haremshose. Das sähe dann so aus:


Hose mit angeschnittenem Wickelteil...


und Bluse darüber.
Eine weitere Idee war eine lange, schon eher wie ein langer Rock anmutende Sarouelhose, wie bei Valerie Roy beschrieben:


Dazu ein farbig passendes Top für die empfohlene "dunkle Mitte".

Oder doch der Rock?


Wie befürchtet, kommt der schöne Wickeleffekt durch die Bluse darüber nicht gut zur Geltung.


Ungünstig für kleine Frauen sind ja auch Unterbrechungen durch verschiedene Farben, Gürtel usw. Daher kam mir die Idee, ein langes schmales Kleid unter der Bluse zu tragen. Das käme der Silhouette der Djellaba sicher auch nahe.


Schmal geschnittenes Kleid, evt. mit Schnürung unter der Brust oder mit Prinzessnähten. Hier noch mal mit Bluse.


Ich werde noch ein paar Tage in mich gehen, die Bilder und eure hoffentlich zahlreichen Kommentare auf mich wirken lassen und dann zum nächsten Termin meinen endgültigen Entwurf präsentieren.

Hier gibts noch ein kleines Schmankerl; hat google für mich gebastelt:


Ich gehe jetzt mal gucken, was es bei meinen Mitstreiterinnen bei Mama macht Sachen für Ideen, Skizzen und Stoffe gibt. Habt einen schönen Abend.

Katrin

Montag, 13. Januar 2014

Gutschein eingelöst

Blende, Brennweite, ISO-Wert und Weißabgleich; diese und noch viel mehr Fachbegriffe rund um die Fotografie wurden am Wochenende im Fotokurs bei foto48 erklärt und natürlich auch in vielfältigen Aufgabenstellungen ausprobiert.
Für mich war dieses Fotokurswochenende einfach genial! Endlich habe ich die technischen Aspekte verinnerlicht und am Praxistag mit Hilfe, da wo sie nötig war, umgesetzt.


Den Gutschein für diesen Kurs schenkte mir mein Mann zu Weihnachten (und sich gleich mit) und so verbrachten wir gemeinsam interessante Stunden in Leipzig.

Schon jetzt freue ich mich auf spannende Fototouren, ungewöhnliche Blickwinkel und Experimente mit Langzeitbelichtung und Graufilter.

Habt eine gute Woche

Katrin

Freitag, 10. Januar 2014

Kleine Fische

Ihr wollt einen Blick auf meine aktuelle Arbeit werfen? Bitte schön!


Frau Burow hat zum Projekt "Inspirations" aufgerufen und ich bin im Januar mit den Kois dabei. Zugeschnitten ist auch schon.


Was das wird, seht ihr am letzten Montag im Monat, im Januar also am 27. hier und auch bei Frau Burow.

Ich dürft gespannt sein; ich bin es auch...

Liebe Grüße

Donnerstag, 9. Januar 2014

Nachwuchs im Bloggerland

Nähen und Bloggen ist offenbar höchst ansteckend!

Das Tochterkind hat nun einen eigenen Blog klick - wenn ihr mal schauen wollt.

Bin gespannt, wo das hinführt...

Mami und Tochterkind

Ich arbeite zur Zeit nicht nur am NfL-Projekt, sondern auch noch an einem anderen Teil.
Habt ihr Lust auf ein paar WiP Fotos? Ja?

Bis dahin...


Montag, 6. Januar 2014

Schlafloser Lemming

Kennt ihr das? Ihr liegt im Bett, Schlafenszeit, denn morgens um kurz nach 6 ist die Nacht zu Ende. Aber der Schlaf will nicht kommen, der Kopf ist, inspiriert von einem Post hier im www, voller Ideen. Die Gedanken reisen zu orientalischen Basaren, schwelgen in Farben und dem Duft exotischer Gewürze. Weite Gewänder, Stickereien, goldene Borten...
...und so langsam nimmt die Idee Gestalt an.

Ja, ich bin auch so ein Lemming. Ich nähe Römö, Valeska und Amy, Kleider mit Tellerröcken und Petticoat, ich mag die Kleider der fünfziger und sechziger, besitze einen Kleiderschnitt aus dieser Zeit und sogar ein Originalkleid.

Aber ist es nicht auch spannend neue Wege zu gehen?



Genau das hat Alex von Mama macht Sachen angeregt. Neue Formen und Silhouetten ausprobieren, Grundschnitte erweitern oder gar selbst erstellen. Spannend, aber ich werde mich da wohl erst mal langsam herantasten. Also eher vorhandene Schnitte nutzen und neue Akzente setzen. Mal sehen, wohin die Reise geht...

Und da sind wir auch schon mitten drin in der ersten Herausforderung!

From a far away place

"Wir entwerfen und nähen ein “Outfit”, das von einer spezifischen, selbst gewählten nicht-europäischen Silhouette inspiriert ist. Bis zum 28.02.2014 entsteht ein Kleidungsstück / oder eine Kombination von Kleidungsstücken, die die Essenz und einzelne Elemente der ausgesuchten fremden Silhouette in unser Hier und Jetzt übersetzen."

Also zurück zu den nächtlichen Gedanken. Sofort fiel mir die orientalische Kleidung ein. Lange Hemden, Tuniken, weite Hosen, Sarouels...
Schon länger bin ich fasziniert von eben diesen Beinkleidern, die ihr unter anderem hier bewundern könnt. Ist dieser nicht wunderschön? Ausprobiert habe ich die auch schon, allerdings nur als Faschingsversion.
Bei Wikipedia findet sich zu diesem Suchbegriff nur ein kurzer französischer Beitrag. Sucht man jedoch die Haremshose wird man direkt zu diesem Beitrag (mit drei schönen Abbildungen) geschickt.
Aha, diese Hose heißt auch Sirwal und wird von Männern und Frauen gleichermaßen getragen. Darüber kommt ein langes Oberteil, Mantel, Kaftan...in Marokko die Djellaba, ein Gewand mit spitzer Kapuze.

Aus diesen Gedankensplittern sollte sich doch was machen lassen. Weiter geht es am 19.1. mit ersten Entwürfen....

Samstag, 4. Januar 2014

Neues Jahr-Neue Ideen

Hach, seid ihr auch so voller Tatendrang?

Nach recht anstrengenden Nachtdiensten habe ich nun frei und habe mich heute ganz diszipliniert um meinen Haushalt gekümmert. Während alle noch schliefen, habe ich nicht nur das Frühstück vorbereitet sondern auch Herd und Backofen und Dunstabzug geputzt, die Sofakissen aufgeschüttelt und den Couchtisch aufgeräumt.

Nachdem ich gestern Abend noch vor dem Reinschlüpfen die Betten bezogen habe, konnte ich mich dann direkt der Bügelwäsche zuwenden. Stolz vermelde ich: mein Bügelwäschefach ist bis auf zwei Sommerkleider vom Tochterkind, einem Bettwäscheset und einer Weihnachtstischdecke leer! Bügeln gehört nicht gerade zu meinen Lieblingstätigkeiten, aber mit dem passenden Hörbüchern und einem noch passenderem Abspielgerät für eben diese, wird es ja vielleicht noch dazu.
Ich habe heute 13 Herrenhemden, 2 Knabenhemden, Blusen, zwei Kleider, zwei Bettwäschegarnituren und diversen Kleinkram weggebügelt, irre was?
Genug Zeit, um im Kopf Ideen zu sortieren und Pläne zu schmieden. Und damit diese Ideen nicht verloren gehen, habe ich sie hier aufgeschrieben.


So wie dieser Weg liegt das neue Jahr vor uns. Möchte entdeckt und angefüllt werden mit Leben, mit Ideen und Inspirationen, mit Stille, Licht und Schatten. Ich freue mich darauf!

Bis bald...Katrin

Mittwoch, 1. Januar 2014

Lieblingsstück 2013

Sehr viel genäht habe ich im vergangenen Jahr nicht. Aber das, was entstanden ist, sind alles Lieblingsstücke und gern getragen. Sogar mit der anfangs etwas ungeliebten Hose habe ich mich versöhnt und werde sicher noch eine etwas längere Hemdbluse als Kombiteil dazu nähen.

Aber mein Lieblingsstück ist das Weihnachtskleid!


Stoff und Schnitt gefallen mir ausgesprochen gut und das Kleid habe ich über die Feiertage oft und gern getragen und werde es auch im neuen Jahr sicher oft anziehen.

Mit meinem Lieblingskleid 2013 reihe ich mich hier ein und freue mich auf ein weiteres inspirierendes Jahr mit euch.

Herzlichst Katrin