Mittwoch, 31. Dezember 2014

2014

Wow, was für ein Jahr!


Mit offenen Armen durfte ich empfangen...

Freundschaft und Zeit mit der Familie
Reisen, Ausflüge und Seminare, von denen ich gestärkt und inspiriert heim kehrte
Konzerte, die mich zum Klingen, Singen und Tanzen brachten
und die vielen kleinen Augenblicke, die mich verzauberten, mir ein Lächeln schenkten.

2014 du warst wunderbar!






Sonntag, 28. Dezember 2014

Zwischen den Jahren

Der Weihnachtsdienst ist geschafft! Vor mir liegen freie Tage bis ins neue Jahr hinein. Hach, wie ich mich darauf freue!
Zur Feier des freien Nachmittages wollte ich mir heute gern ein kuscheliges Kleid nähen.
Mein Weihnachtskleid habe ich die letzten Tage getragen, jeden Tag ein bissel anders gestylt; mal mit roten Strumpfhosen und passender Kette, mal mit zartgrünen Strümpfen und passendem Schal, ganz schlicht in schwarz mit Glitzerschmuck...
Das Kleid ist schick, aber fürs Sofa dann doch nicht geeignet.

Stoff und Schnitt fürs Kuschelkleid lagen schon bereit.
118A 0912 B
Weihnachten 2012 aus Jaquard genäht sollte es nun einen Nachfolger des legendären Dodo-Kleides aus weichem, petrolfarbenen Strick geben.
Nachdem ich den Schnitt noch mal komplett neu geklebt habe, frage ich mich, wie ich das Vorderteil auflegen soll? Bei Webstoff wird ja schräg zum Fadenlauf zugeschnitten.
Und wo ist eigentlich das Schnittteil für die Ärmel???

Aus dem Kleid wird so heute wohl nichts mehr, stattdessen werde ich mal was leckeres kochen.

Habt einen schönen Sonntag Abend!

Mittwoch, 24. Dezember 2014

Sonntag, 21. Dezember 2014

Weihnachtskleid-Das Finale

Ich habe es geschafft! Das Kleid ist fertig, passt und gefällt...Weihnachten kann kommen!

Heute haben wir das freundliche Wetter für ein kleines Shooting genutzt. Aber trotz "milden" 7 Grad war es im Kleid mit kurzen Ärmeln doch frisch.

Genäht habe ich dieses Kleid aus der Burda easy H/W 2014.


Geändert habe ich einiges...
Zuerst habe ich, da der Rücken nicht passen wollte (guckst du hier...), Abnäher parallel zu den hinteren Teilungsnähten eingefügt. Das hat recht gut funktioniert.
Da ich zwischenzeitlich den Halsbeleg noch mal raustrennen musste, habe ich diesen dann neu aus Futterstoff zugeschnitten und beim Annähen den Halsausschnitt ein bissel eingehalten.
Die Schulternaht habe ich 1 cm nach unten verlegt. Dann passten natürlich die Ärmel nicht mehr ins Armloch. Also habe ich die Ärmelnaht 1,5cm Richtung Halsausschnitt verschoben...
Das Kleid habe ich insgesamt um 5 cm gekürzt. Gut, dass ich nur einen 90iger RV eingenäht habe.
Die Seitennahttaschen habe ich weggelassen, da die Nahtzugabe nach dem Einfügen der rückwärtigen Abnäher recht knapp geworden ist. Vielleicht baue ich später noch welche ein.

Könnt ihr mir noch folgen???

Nach den Änderungen bin ich nun sehr zufrieden.

Und hier kommen die Bilder:


So ganz ist die Pose des Burdamodels wieder nicht geglückt, das Kleid ist trotzdem toll.



Geht auch lässig...


...der Rücken passt auch (fast perfekt).


...brrr kalt...schnell wieder in den Mantel schlüpfen...


...aber die schöne Kulisse unseres Kirchenportals wollen wir auch nutzen. Also Mantel und Tuch noch mal abgelegt...


...wie war das mit der Pose?...


...ok, reicht. Lieber noch mal ganz entspannt...


Danke an Dodo und Frau Kirsche für die Organisation! Ich flaniere jetzt mal rüber zum Stelldichein der Weihnachtskleidfinalistinnen.

Euch allen noch einen schönen 4. Adventsabend!

Sonntag, 14. Dezember 2014

WKSA Teil 5 es wird spannend

Nachdem das Maschinchen wieder läuft, läuft es mit dem Kleid noch nicht wieder rund.
Mein Motto heute: Nähen, Probieren, Trennen


Der Reißverschluss ist drin aber irgendwie passt es an mehreren Stellen noch nicht so richtig.
Also habe ich den Halsbeleg und die Schulternähte wieder aufgetrennt und bin nun am Stecken, Heften, Anprobieren, neu Stecken...
Ich glaube, ich brauche gaaaanz dringend eine Schneiderbüste (zwinker mal lieb rüber zum Weihnachtsmann).
Noch bin ich ganz zuversichtlich. Und wenn alles so passt, wie es soll, kommt auch ans Kleid noch ein bissel blingbling. Auf den teuren Straßsteinchen-RV hab ich, falls es doch nichts wird, dann lieber doch verzichtet.

Später geh ich mal gucken, wie weit die anderen Weihnachtskleidnäherinnen sind.

PS: Lieben Dank für die vielen Tipps gestern zur zickenden Maschine. Ich denke, der entscheidende Tipp war die Sache mit der Zahnseide zwischen den Oberfadenspannungsscheiben. Trotz oller Nadel läuft es wieder, wie geschmiert (das müsste ich übrigens auch mal machen).

Samstag, 13. Dezember 2014

Hilfe, das Maschinchen zickt

Da macht sich Frau gut gelaunt ans Werk, schließlich möchte das Weihnachtskleid fertig genäht werden, und plötzlich fängt die Nähmaschine an zu stänkern, fitzt und lässt ganz großzügig Stiche aus.
Ich habe heute alles auseinander genommen, Flusen weggepinselt, gefühlte 100 mal neu eingefädelt...alles ohne wesentliche Verbesserung.
Hat noch jemand eine Idee, woran es liegen könnte???
Derzeit nähe ich mit einer AEG Premium Line.


Da ich gerade nicht weiterkomme, habe ich mir mal ein paar Maschinen im Netz angeschaut.
Mit welcher Maschine näht ihr? Welche könnt ihr empfehlen?
Brother, Elna, Bernina???

Ich gehe jetzt neue Nadeln kaufen, vielleicht liegt es ja an den "billigen" aus dem Supermarkt.

Habt ein schönes Wochenende...

Dienstag, 9. Dezember 2014

Weihnachtskleid 2014 Déjà-vu

Gestern habe ich eifrig zugeschnitten. Ganz exakt habe ich mir sogar die Nahtzugabe angezeichnet, damit die dreieckigen Einsätze perfekt passen.


Handmaß und Schneiderkreide habe ich extra neu gekauft. Das Gelbe vom Ei ist die Kreide allerdings auch nicht. Ich finde, man muss schon ganz schön fest aufdrücken. Bei diesem Stoff ist das kein Problem, aber bei feineren Stoffen??? Habt ihr eine Empfehlung?


Nachdem der Zuschnitt erledigt war, ging es gleich weiter an die Nähmaschine. Die Arbeit des Anzeichnens hat sich gelohnt! Die Teile passen exakt zusammen!


Da mir der Reißverschluss noch fehlt, habe ich Schulter- und Seitennähte erst mal gesteckt um das Kleid anprobieren zu können.
Das Fazit der ersten Anprobe:
-unterhalb der Taille wäre Größe 40 auch ok gewesen, aber etwas Spiel habe ich durch die Nahtzugabe noch
-der Schnitt gefällt mir auch an mir
-aber leider habe ich im Rücken das selbe Problem, wie im letzten Jahr beim Weihnachtskleid


Seht ihr, was ich meine?


Ich habe zuviel Stoff im Rückenteil und leider gar keine Idee, wie ich die Masse dort weg bekomme ohne die geniale Geometrie des Schnittes zu zerstören. Ich bin für jeden Hinweis dankbar!

Den Stoff finde ich perfekt für dieses Kleid, dazu hätte ich gern einen RV mit Straßsteinchen, hach, es könnte so toll werden....

Wer schon glücklich ist und wer ebenso wie ich noch mit der Passform kämpft, lest ihr hier...


Montag, 8. Dezember 2014

HJSA Die Details

Wie versprochen, gibt es noch ein paar Details zum Mantel.


1D easy HW2014

Genäht habe ich diesen Kurzmantel aus der Easy Burda H/W 2014.


Den feinen Wollstoff und das Futter habe ich auf dem Stoffmarkt in Dresden gekauft. Nicht gerade der nächste Weg, aber der Stoff war es wert. Er ließ sich super verarbeiten und trägt sich wunderbar! Wie winterfest das ganze ist, muss ich noch testen.

Etwas unorthodox habe ich die Größe 40 zugeschnitten und mit füßchenbreiter Nahtzugabe genäht. Das hat soweit ganz gut funktioniert. Auf dem Modellbild sieht es so aus, als wäre die Taille etwas hochgesetzt. Da ich eher klein bin, habe ich die  Quernaht in Höhe meiner natürlichen Taille erwartet. Sie liegt trotzdem etwas oberhalb, was mich aber nicht wirklich stört.
Der Schnitt ist eher schmal, was das Darunter etwas einschränkt. Rock und Shirt passt, ein Jersey-bzw. Feinstrickkleid sicher auch (Stoff dafür hab ich schon ausgesucht).
Im Moment spiele ich mit dem Gedanken, mir noch eine Pelerine zu nähen. Das habe ich in einer älteren Burda easy mal  zu einem Mantel gesehen und fand das sehr schick.


Detailaufnahme vom Kragen, bin ganz stolz, dass ich an einen Aufhänger gedacht habe...


...noch einmal der Kragen, diesmal könnt ihr die Zierstiche schön sehen, pi mal Daumen, aber doch möglichst gleichmäßig mit Stickgarn gearbeitet...


...fast unsichtbare Seitennahttaschen mit RV, denn unter den Klappen sind keine Taschen.

Eine kleine Problemzone hat der Mantel aber:


Ich habe die Druckknöpfe unsichtbar nur am Beleg festgenäht. Nun zieht sich der Oberstoff beim Tragen unschön zur Seite. Versteht ihr, was ich meine? Laut Burdaanleitung sollten die Druckknöpfe mit gleichmäßigen Stichen auf die Außenseite durch genäht werden, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das gut aussieht. Nun suche ich nach einer Idee, die meine Problemzone löst...
Knopflöcher nähen wäre eine, eine zweite Ziernaht parallel zur Kante die Idee Nummer zwei...
Habt ihr vielleicht noch welche?

Trotz dieser Problemzone ist der Mantel ein tolles Kleidungsstück, dass ich seit der Fertigstellung jeden Tag mit Freude trage.


Noch ein klitzekleines Detail...ist der Ring nicht toll?

Samstag, 6. Dezember 2014

Herbstjacken-Sew-Along Endlich Finale!

Ich habe es geschafft!!!
Nach vielen, vielen Handstichen ist es vollbracht, mein Mantel ist fertig.
Ich bin sehr zufrieden und stolz, so ein tolles Teil genäht zu haben. Es steckt so viel "Handarbeit" in diesem Mantel; Heftnähte, die Schulterpolster und Säume, die vielen Zierstiche...

Im Moment überlege ich, ob ich nicht doch noch richtige Knopflöcher arbeite, das sieht sicher noch perfekter aus. Aber nun gibt es erst mal Bilder aufgenommen zum Nikolausmarkt auf dem Schloß Großkochberg.


Die Handschuhe passen perfekt zum Mantel ebenso der Schal, den ich vor einigen Jahren gestrickt habe. Ein wahres Kombiwunder ist das.  Heute passt er nicht nur zum Mantel sondern auch zur senfgelben Strumpfhose.


Viele Details sind gar nicht zu erkennen, aber ihr seht sicher, mit wie viel Freude ich den Mantel trage.


Hier könnt ihr noch einmal einen Blick auf das tolle Futter und meinen ebenfalls senfgelben Pulli werfen. Viele Farben sind in diesem Jahr in meinen Kleiderschrank eingezogen und der Mantel ist nun das i-Tüpfelchen.

Genäht habe ich den Mantel in der 38. Er passt gut, aber ein dicker Pulli passt nicht mehr darunter. Abweichend zum Originalschnitt habe ich Seitennahttaschen eingebaut und auch an einen Aufhänger gedacht.

Einige Detailfotos reiche ich nach, versprochen! Aber nun gehe ich schnell mal bei den anderen stöbern und am Kleid will ich auch noch ein wenig arbeiten.

Ich wünsche euch allen einen schönen 2. Advent.


Freitag, 5. Dezember 2014

WKSA Teil 3

Schon wieder zu spät, aber wir wollen uns ja nicht noch zusätzlich zu den Weihnachtsgeschäftigkeiten unter Druck setzen, nicht wahr?!

Ich habe bis heute Nachmittag am Mantel genäht...aber das ist eine andere Geschichte.

Außerdem hatten wir vergangene Woche eine Schülerin aus Frankreich zu Gast. Es war eine wunderschöne Zeit! Die Mädchen passten zueinander wie der Deckel zum Topf, einfach wunderbar. Es wurde gebacken und gekocht, Pralinen gemacht und ein ganz klein wenig haben wir auch schon Weihnachten gefeiert mit thüringer Klössen und Rotkraut und einem Lichterbaum. Schön war's...winke, winke an Marie!

Und das Kleid?
Den Schnitt habe ich letzte Woche endlich ausgeschnitten, heute Nachmittag dann auf den Stoff aufgesteckt und gefreut, dass er locker reicht . Morgen muss ich noch mal ins Knöpfchenparadies und mir eine richtige Schneiderkreide zulegen. Die Kreide meines Kreiderädchens greift sich zu schnell ab, der Markierstift vom Kaffeeröster funktioniert gar nicht...es muss also was ordentliches her! Die spitzen Einsätze sollen ja perfekt werden.

zur Erinnerung-das Kleid soll's werden
Vielleicht bekomme ich ja auch einen passenden Reißverschluss. Was mit Straß wäre toll. Ein bissel BlingBling hab ich mir heute schon gekauft.


Wer schon beim zweiten Kleid ist oder auch wie ich noch nicht wirklich durch gestartet ist, lest ihr hier.

Mittwoch, 26. November 2014

WKSA Teil 2

Es war offenbar Liebe auf den ersten Blick!

Auch wenn die anderen Modelle durchaus spannend sind, bleibe ich bei diesem...


Stoff und Schnitt sind vorhanden und ich hoffe mal, dass mich der Kauf eines passenden Reißverschlusses nicht vor eine unlösbare Aufgabe stellt.

Ich bin also guter Dinge!

Wer noch hadert und wer schon losgelegt hat, das lest ihr hier!

Sonntag, 23. November 2014

HJSA Finale???

Bei mir gibt es heute noch mal einen Zwischenstand.


Ich bin gut vorangekommen. Der Außenmantel ist fertig, das Futter ist zugeschnitten und ein paar kleine Besonderheiten eingefügt.


Da der Originalschnitt keine Taschen hat, habe ich extra welche eingebaut. Ich habe mich für Nahttaschen entschieden. Und damit diese nicht aufsperren, gibt es einen beinahe unsichtbaren Reißverschluß. Ich bin ganz stolz, dass ich das so gut hinbekommen habe.


Ich überlege, ob ich im Rücken noch ein bissel Weite rausnehme. Was denkt ihr?


Dazu müsste ich die Quernaht samt schon genähten Zierstichen noch mal trennen, die Abnäher breiter machen und das Unterteil mehr einkräuseln. Ziemlich aufwändig, aber schließlich soll das ja auch DER Mantel werden.

Ich habe die Zierstiche viel kleiner gemacht als von Burda empfohlen, das gefällt mir auch gut.

Insgesamt bin ich schon sehr zufrieden und freue mich schon mal auf den fertigen Mantel.

Fertig oder noch nicht...das lest ihr hier.

Euch allen einen schönen Sonntag!

Freitag, 21. November 2014

Mehr Licht Der 12tel Blick im November

Mit großen Schritten geht es auf die Adventszeit zu. Bevor ich nächste Woche beginne zu schmücken, gibt es heute noch einmal meine Steine. Diesmal ergänzt um eine kleine Lichterkette mit hübsch gefalteten Papierschirmchen für mehr Licht im Novembernebelgrau.


Kommt gut ins Wochenende!

Herbstlich bunt, novembergrau oder doch schon adventlich geputzt...das seht ihr hier.

Dienstag, 18. November 2014

Kleine Geschenke...

...nachträglich für die liebe Kollegin. Passend zu ihrer neuen Wohnzimmereinrichtung habe ich eine Vase und ein Platzset aus einem Kissen vom Schweden genäht.


Die Vase entstand nach diesem E-Book von Farbenmix, das Set nach der bewährten Briefeckenanleitung.

Eingerahmt habe ich mein erstes Spitzendeckchenstoffexperiment.


Einen Stoffrest von dieser Bluse habe ich mit den Deckchen belegt und vorsichtig Chlorix auf den Stoff aufgesprüht. Nach einigen Momenten entfärbte sich der Stoff rund um die Maschen der Spitzendeckchen. Der entstandene beige/braune Grundton passte nun prima zu den Streifen des Stoffes...Experiment gelungen!

Ich finde den Kontrast zwischen verspieltem Spitzenmuster und strengen Streifen sehr spannend. Der Kollegin gefällt es auch...was will Frau mehr!

creadienstag

Sonntag, 16. November 2014

Alle Jahre wieder...Der WKSA



Nachdem ich gestern mit meinem Mantel gut voran gekommen bin, wage ich ganz mutig den Schritt zum nächsten Sew-Along.

Das Weihnachtskleid hat ja inzwischen schon Tradition und darf natürlich auch bei mir nicht fehlen. Hier ein ganz kurzer Rückblick auf die letzten beiden Jahre:

Das Weihnachtskleid 2012 passt wieder


 und das Kleid vom letzten Jahr habe ich oft und immer wieder gern getragen.


Nun geht es also in eine neue Runde und ich freue mich auf euch und das "gemeinsame" Nähen und am Ende natürlich auf ein tolles Kleid.
Da der Mantel schon ein sehr kostspieliges Projekt war (allein für die Kurzwaren, Vlieseline, Garn und Co., habe ich 26 Euro bezahlt...), möchte ich beim Kleid auf vorhandenes Material zurückgreifen. 
Beim Stöbern in meinen Schätzen habe ich folgende Schnitte gefunden:


Das schwarze Kleid aus der aktuellen Burda easy hat mir auf Anhieb gefallen. Endlich mal ein Kleid, das ich ohne Hilfe an-und ausziehen kann, da der RV vorn ist.


Raffinierte Teilungsnähte, kurze Ärmel und Nahttaschen machen das Kleid perfekt für warme Stuben und anrührende Weihnachtsseligkeit. Ihr wisst schon, "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"; oder kommt ihr da ohne (Spitzen-)Taschentuch aus?

Kleid Nr. 2  ist ebenfalls ein Burdamodell, diesmal aus der easy H/W 2013.


Wieder mit Teilungsnähten, prima für Spielereien mit verschiedenen Stoffen und einem süßen Bubikragen.

Kleid 3 besticht durch eine tolle Raffung und überschnittene Schultern.


Und zu guter letzt Modell Nummer 4


Ein schlichtes Kleid mit passendem Jäckchen. Toll fände ich hier zum Beispiel die Kombi aus dem klassischen kleinen Schwarzen und einem raffinierten Shrug aus Spitze oder Perlen-bzw. Pailliettenstickereien.

Auch das Stoffregal ist gut gefüllt. Ich habe drei Stoffe ausgewählt, die von Material und Menge in Frage kommen.


Ganz unten liegt ein schwarzer Feinstrick oder Romanit mit einem dezenten Glanz. Da ich den Stoff auf dem Flohmarkt gekauft habe, kann ich zur Zusammensetztung nichts sagen, aber er fühlt ich auf der Haut ganz gut an. Kleid 3 und 4 könnte ich mir daraus gut vorstellen. Material für den Shrug müsste ich hier allerdings noch dazu kaufen.
Kleid Nummer 2 fände ich aus dem superstrechigen Karostoff im Mix mit dem schwarzen ganz spannend. Die Front aus Karo, die seitlichen Einsätze in Schwarz, das macht sicher eine Superfigur!
Ganz obenauf liegt ein gemusterter Denim mit ein wenig Elasthananteil, der eigentlich mal eine Hose werden wollte. Diesen Stoff fände ich für das Burdamodell mit dem langen RV perfekt.

So, und nun habe ich die Qual der Wahl. Ehe ich mich entscheide, gehe ich hier noch mal stöbern. Dank an Frau Kirsche und an Dodo fürs organisieren!

Freitag, 14. November 2014

Endspurt?...

...beim Herbstjacken-Sew-Along.

 Seit meinem erfolgreichen Stoffmarktbesuch bin ich noch nicht zum Nähen gekommen. Ich habe zuerst noch fleißig an meinem Plan B gearbeitet. Die Jacke wollte ich gern vorher zu Ende bringen.

Ein straffer Dienstplan, drei Tage auf einem Seminar, seit Montag ein gemeiner Virus...

Nun muss es aber endlich mal los gehen und Plan B muss auf seine Fertigstellung noch ein Weilchen warten. Gestern Abend habe ich mich dem Papierschnitt gewidmet, heute geht es an den Zuschnitt und hoffentlich die ersten Nähte.

Meine Frage an die, die auch den Mantel aus der Burda easy nähen: Welches Garn benutzt ihr für die Zierstiche? Nähgarn, Stickgarn, Knopflochseide? In der Materialliste steht gar nichts extra drin. Super finde ich die Idee mit dem Fingerlineal, das ihr hier sehen könnt.

Ganz untätig war ich aber nicht. Häkeln geht prima abends auf dem Sofa und so habe ich schon eine tolle Mütze zum neuen Mantel. Kunstlicht, rote Nase hinterm dicken Schal versteckt...


Die Anleitung für die Mütze findet ihr hier. Wusstet ihr, dass es beim Häkeln auch rechte und linke Maschen gibt? Eine weiter Mütze von dieser Seite ist in Arbeit, abends auf dem Sofa...

Jetzt geht es aber erst mal an den Mantel...

Wie weit die anderen Herbstjackennäherinnen sind, könnt ihr hier nachlesen