Dienstag, 31. Dezember 2013

2013

Noch ein paar Stunden, dann schließt sich der Kreis, ist wieder ein Jahr vorbei. 
Hier ein paar Erinnerungen an 2013:


Im Januar haben wir bei strahlendem Winterwetter das Schulkonzert unseres Sohnes besucht, es sollte das letzte sein. Die Violine hat er endgültig gegen den Handball getauscht.
Die ersten Monate waren angefüllt mit der Planung der neuen Wohnung und natürlich der Umsetzung, ausgebremst wurden wir durch einen Bandscheibenvorfall, Physio, OP, Reha...das volle Programm. Aber wir haben es geschafft, die Küche steht und die Wohnung ist sehr schön geworden.
Im Mai Tanzstundenball der Tochter und ein wunderbarer Tag auf der "Insel".
Ein Konzertbesuch, Sommerball, eine Hochzeit...die Höhepunkte im Juni.
Der Juli und August verwöhnt uns mit hochsommerlichen Temperaturen, entspannten Urlaubstagen, Ausflügen und einem Besuch bei Freunden in Dresden.
Eine tolle Geburtstagsüberraschung gab es im September...eine Reise nach Hamburg zur Buga und, weil wir gerade mal dort waren, ein Besuch der neu eröffneten Filiale von Stoff und Stil.
Im Oktober noch mal einige Tage Urlaub mit kleinen Touren u.a. zur Fundstelle der Himmelsscheibe.
Dann geht es mit großen Schritten schon auf Weihnachten zu, der Besuch der Dawanda-Kreativmesse und ein erneutes Treffen dort mit Halitha im November.
Entspannte Adventstage im Dezember...Weihnachtsmärkte, leckeres Essen und ein wunderschönes Weihnachtsfest.


Genähtes gab es nicht so viel. Zwei tolle Kleider sind entstanden, eine Bluse und eine Hose, die Farbenmixtasche...außerdem gab es fürs Tochterkind ein festliches Tanzstundenkleid.

Pläne fürs neue Jahr habe ich auch schon...

Jetzt wünsche ich euch allen einen Guten Start ins neue Jahr. Habt dank für euer Lesen hier, eure lieben Kommentare. Danke, danke...die Kommentarflut zum Weihnachtskleid hat mich geradezu überwältigt!!!

Wir sehen uns 2014!

Sonntag, 29. Dezember 2013

12tel Blick Rückschau und Ausblick

Ein paar Tage zu spät...vor Weihnachten bot sich einfach keine Gelegenheit, noch mal raus zu fahren. Raus zu "meinem" Blick, zu "meiner" Bank, die mir im Laufe des Jahres ein Stück zu Hause wurde.

Dezember
 Wenig winterlich, keine erhabene Stille über glitzerndem Weiß, aber ich bin mir sicher, dass der Winter kommen wird und wir uns schon bald nach dem Frühling sehnen werden.

Auch wenn ich bei den anderen Projektteilnehmern wenig kommentiert habe, war ich gern dabei!


Ein letzter Blick auch nach unten zur Markierung, ich war heute mal nicht alleine dort.



Und heute für euch mal alle Bilder auf EINEN Blick.

Für mich war das Projekt sehr schön, spannend und entspannend zugleich. Oft bin ich direkt nach dem Dienst raus gefahren, habe die Stille genossen, die schattige Kühle im Hochsommer, die kalte Schneeluft und die wunderbaren Herbstfarben.
Ob ich im kommenden Jahr ein solches Projekt beginne, kann ich noch nicht sagen. Ein zweites Projekt in diesem Jahr habe ich nach einem Viertel des Weges aufgegeben. Daran möchte ich gern weiterarbeiten. Ein Fotokurs, den ich mir gewünscht und von meinem Mann geschenkt bekam, wird sicher viele Anregungen und das nötige Knowhow geben.

Jetzt bin ich gespannt auf die Dezemberbilder, die Tabea sammelt.



Donnerstag, 26. Dezember 2013

Adventskalendertasche Skippy

Wir verbringen wunderbar gemütliche Weihnachtstage; ausschlafen, frühstücken, bis Mittag im Pyjama auf dem Sofa lümmeln, Carcasonne spielen, Hörbüchern und Musik lauschen...
Heute Nachmittag geht es aber noch mal raus, natürlich im Kleid.

Jetzt möchte ich euch gerne das Ergebnis meiner Adventskalendertaschennäherei zeigen.

Vorderseite mit Plustertasche
Meine "Verrückte-Vögel-Tasche"

Das Tochterkind war schon während des Nähens hin und weg und so lag für sie auch diese Tasche am heiligen Abend unterm Baum.

Rückseite mit RV-Tasche
Mir gefällt diese Tasche von der Form her besser, als die Eulentasche von 2011. Deshalb gibt es sicher ein Folgemodell für mich selbst. Mal sehen, was das Stofflager noch so alles bietet.

Verarbeitet habe ich Stoffe und Fleecedecke vom Möbelschweden, Webband von Farbenmix sowie Reflektorfolie, die ich letztens beim Aufräumen fand.

Innenleben
Innen findet sich eine weitere RV-Tasche und ein Schlüsselband.

Hier findet ihr weitere tolle Modelle der Skippy-Tasche. Ich gehe dann mal bummeln...

Habt noch schöne freie Tage, für mich beginnt morgen die Silvesterschicht.

Herzliche Grüße Katrin

Dienstag, 24. Dezember 2013

Frohe Weihnacht!


Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest!


Mit dieser, für mich neuen Interpretation eines der schönsten Weihnachtslieder schicke ich euch in den heiligen Abend und das Weihnachtsfest. 
Habt eine gute Zeit!

Herzlichst Katrin

Sonntag, 22. Dezember 2013

Weihnachtskleid 2013 Das Finale

Ich habe es geschafft!

Nach einer Plätzchen- und Naschereienherstellungsorgie am Freitag habe ich mich gestern voll und ganz auf mein Kleid konzentriert. Ich habe getrennt, gesteckt, geheftet...probiert...wieder getrennt und neu gesteckt...so lange, bis es passte.

Am Abend habe ich per Hand den Saum genäht. Nur mein Vorhaben, das Kleid zu füttern, musste ich vertagen.






Ich bin rundum glücklich! Weihnachten kann kommen.

Gut, ganz so lässig, wie das Model posiere ich nicht, aber das tut dem Ergebnis keinen Abruch.
Das Originalbild und der Schnitt stammt aus der easy fashion Herbst/Winter 2006, der süße Punktestoff ist ein BW-Popeline mit Elasthananteil von Stoff und Stil.


Ich habe in der hinteren Mitte ca. 2 cm an der Breite weggenommen. Außerdem habe ich das hintere Oberteil und das hintere Rockteil in der Länge gekürzt.


Ich hätte nicht gedacht, dass mir dieses Kleidchen aus der easy-Reihe soviel Probleme macht, denn sonst passen die Burdaschnitte bei mir immer recht gut.
Egal, fertig und ich bin wirklich froh, dass ich es noch geschafft habe!


Nach der Anprobe verschiedener Gürtel habe ich auf ebendiesen geplanten verzichtet. Aufgepeppt wird dann eben mit Glitzerschmuck und farbigen Strümpfen. Ein klitzekleines Tüdeldü hat mein Kleid aber doch;


ein kleines Knöpfchen mit Glitzerstein.

Und nun flaniere ich mal hinüber und schaue die vielen anderen tollen Frauen und ihre Weihnachtskleider an.

Habt einen schönen 4. Advent!

Katrin





Dienstag, 17. Dezember 2013

Weihnachtskleid und weniger schöne Überraschungen

Heute mal außer der Reihe ein Frustpost...

Reißverschluss raus, Oberteil von der Blende trennen, neu stecken, anprobieren...freuen...die Falten sind weg!
Oberteil an die Blende nähen, RV einstecken, anprobieren...und da sind sie wieder...
Morgen dann (heute mag ich nicht mehr) Rockteil von der Blende trennen, neu stecken...

Ich hoffe so sehr, dass das noch was wird!
Ich mag die Pünktchen, den Ausschnitt, die Ärmel...


Drückt mir die Daumen!


Sonntag, 15. Dezember 2013

von Weihnachtskleidern und Adventssternen

Ich bin diese Woche ein gutes Stück voran gekommen!

Ich habe Hilfe beim Abstecken gehabt und habe in der hinteren Mitte 1 bis 1,5 cm auf jeder Seite weggenommen. Den RV und die Ärmel habe ich geheftet, um mal einen Gesamteindruck zu bekommen.
Der Schnitt gefällt mir nach wie vor sehr gut. Auch angezogen an mir mag ich das Kleid.

Dennoch stehen weitere Änderung an. Die Ärmel werde ich kürzen, das sind mir dann doch zu viele Punkte. Das ist aber schnell gemacht. Mehr Kopfzerbrechen bereitet mir die Rückenpartie.


Ich habe zwar schon Weite weggenommen, aber irgendwie sitzt das Kleid noch nicht so, wie es soll. Im Bereich meines Hohlkreuzes ist immer noch zu viel Stoff, der nun unschön Falten schlägt.


Wie bekomme ich die weg? In der Mitte noch mal was wegnehmen? Die Abnäher verlängern bzw dort mehr Stoff wegnehmen?
Ich bin für jeden Hinweis dankbar!!!

Mein Tüdeldü zu Kleid kam gestern in Form eines kleinen zauberhaften Päckchens zu mir. Bei Claudia, deren Blog ich erst vor Kurzem entdeckte, gewann ich einen "Trostpreis".


Schon der Umschlag war liebevoll mit kleinen Sternchen beklebt. Drinnen eine Karte, ein gefalteter Stern und ein Kästchen mit diesem himmlischen Inhalt.


Ist das nicht wunderschön?

Ich bin total begeistert und werde dieses Set natürlich zum Weihnachtskleid tragen.

Jetzt gehe ich mal gucken, welches Tüdeldü die anderen Mädels werkeln, oder ob sie auch noch mit verschiedenen Schwierigkeiten kämpfen.

Habt einen schönen dritten Advent!

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Von Weihnachtskleidern und Adventsüberraschungen

Wieder zu spät...aber es kommt ja meistens anders, als frau denkt.

Der vergangene Samstag Nachmittag war fest als Nähzeit für das Kleid geplant, als plötzlich das Telefon klingelte.
Ein paar Stunden später saßen wir mit lieben Besuch bei Kaffee, Plätzchen und Stollen und die Nähmaschine stand beleidigt im Schlafzimmer.

8.12.2013 WKSA Teil 4:
Uahh, es passt nicht, das muss ich ändern / Ich habe diese schwierige Stelle gemeistert und bin megastolz! / Soll ich hier noch eine Borte aufnähen, was meint ihr? / Das sieht doch schon ganz gut aus, oder?


Am Sonntag fand sich zwischen Weihnachtsmarktbesuch und Nachtdienst noch ein Stündchen um wenigstens die ersten Nähte zu nähen. Gestern habe ich die Rückenteile und die Seitennähte genäht und den RV eingesteckt. Eine erste Anprobe ergab allerdings einigen Änderungsbedarf. Unter den Armen ist es zu weit und auch ich muss ein bissel an mein Hohlkreuz anpassen. Ich hoffe, dass mein Mann heute mal ein paar Minuten Zeit hat, das Kleid abzustecken und die Änderungen anzuzeichnen.
Vorn passt es ganz gut und sieht trotz des Empireschnittes nicht wie ein Umstandshängerchen aus.
Im Moment graut es mir vor den vielen Falten an den Ärmeln, das wird eine echte Fleißarbeit.


Ich überlege, ob ich das Kleid noch füttern sollte. Der Stoff ist recht leicht und klebt an den Strumpfhosen. Was denkt ihr, geht das bei dem Kleid?

Wie weit die anderen sind? Geht doch einfach mal schauen...klick

Freitag, 6. Dezember 2013

Heute ist Freutag...




 ...denn ich gehe mit meiner Freundin zum Konzert.





Außerdem kam mein Zubehör für die Farbenmixtasche und ich konnte so richtig loslegen. Hier könnt ihr schon mal gucken:


Foto: Was wird das?
 
Wer näht denn noch an der Tasche? Habe noch niemanden weiter gesehen im mir bekannten Bloggerland.

Morgen geht es dann mit dem Kleid weiter. Auch dafür musste ich erst noch mal los und Bügeleinlage und schwarzes Garn kaufen.

Hier stürmt es schon wieder. Ich hoffe, das lässt bis heute Abend noch ein wenig nach.

Donnerstag, 5. Dezember 2013

Auf leisen Sohlen...



...schleiche ich heute rüber zum Rums

Auf der Suche nach einer "abends-auf-dem-Sofa" Beschäftigung bin ich im Wollkorb fündig geworden. Dort schlummerte noch Filzwolle, die nach diesem Projekt übrig geblieben war. 



Das Stricken mit den dicken Nadeln fand ich anfangs wieder recht beschwerlich aber dann ging es doch flott voran.
Nach Anleitung aus der Wollpackung gestrickt, die Kanten mit festen Maschen umhäkelt und ein Schleifchen als Zierde. Sind ja schließlich Mädchenschuhe!
Gestern hab ich die Teile mutig in die Waschmaschine gesteckt.

 Und da sind sie:

 
Meine neuen, kuscheligen Leisetreter!


Extra für euch bin ich mal schnell auf die Terrasse gehuscht, damit es auch Tageslichtbilder gibt.
Die Sohle habe ich noch nicht bearbeitet. Was könnt ihr empfehlen? Eine Ledersohle annähen? Oder reicht doch dieser "Rutschstopp" aus der Tube?

Euch allen einen schönen Donnerstag, lasst euch nicht wegpusten!



Dienstag, 3. Dezember 2013

Von Weihnachtskleidern und Adventskalendern

Am Sonntag war es soweit-das erste Türchen auf dem Weg zur Weihnacht konnte geöffnet werden.
Für die Kinder gibt es wieder den bekannten Setzkastenkalender und wir erfreuen uns an Köstlichkeiten von Halloren und anderen Schwedigkeiten.

Der Sonntag war angefüllt mit einem Familiengottesdienst zum Advent, einem leckeren, vom Tochterkind fast ganz allein zubereiteten, 3-Gänge-Menü, einem Weihnachtsmarktbesuch, Wunschzettel basteln...

Gestern lockte das Wetter in den Garten und heute bin ich endlich mal wieder am Weihnachtskleid.

Weihnachtskleid, dritter Teil 

"Jetzt aber los, erste Nähte sind gemacht!  / Endlich hab ich angefangen / Probemodell sitzt, ich kann den richtigen Stoff zuschneiden / Ich bin ein Streber und nähe jetzt mein zweites Weihnachtskleid"


 Ich habe es endlich geschafft, den Schnitt aus dem Bogen auszuschneiden. Dabei habe ich festgestellt, dass der Schnitt auch eine Dreiviertelärmelvariante vorsieht. Prima, dann brauche ich doch kein Jäckchen drüber. Heute habe ich den Schnitt auf dem Stoff ausgelegt und er reicht auch für die längeren Ärmel.
Ich nähe jetzt doch meinen Pünktchenstoff. Anlässe für seidene Kleider sind hier eher rar und das Kleid möchte schließlich auch ab und zu raus aus dem Kleiderschrank. Aber vielleicht, wenn der Schnitt sitzt und mir ausgesprochen gut an mir gefällt, gibt es noch ein zweites aus Dupionseide.




Die Teile sind zugeschnitten und gefallen nicht nur mir. Wie immer mit dabei, wenn ich zuschneide (ich brauche dringend Knieschoner) meine Katze Lilly.

Und weil ich gerade so schön in Schwung war, habe ich gleich noch dieses Stöffchen angeschnitten.


Nein, kein zweites Weihnachtskleid...
Ich konnte einfach nicht wiederstehen und nähe nun auch bei der Adventskalendertasche von farbenmix mit. Stoff für eine Tasche lag schon seit Ewigkeiten im Regal, ein bissel Zubehör habe ich gestern noch geordert und nun bin ich gespannt, wie es weitergeht, Tag für Tag, Naht für Naht...



Wir sehen uns am Sonntag, Mädels!

Freitag, 29. November 2013

Auftragsarbeit

Allseits bekannt ist die Tatsache, dass man (auch Frau) neu erworbenes Wissen anwenden und somit festigen soll. Nichts lieber als das...

Aber mal von vorn erzählt. Eine liebe Kollegin bat mich, für ihren Tisch mit sehr ungewöhnlichen Maßen eine Decke zu nähen. Den Stoff dafür brachte sie mir mit, einen wunderschönen avokadogrünen Baumwollcord. Dieser lies sich super verarbeiten und so ging das Zuschneiden, Bügeln und Nähen ratzfatz.

Und nun zum angewendeten Wissen zurück. Ich habe natürlich keinen schnöden Saum genäht sondern einen mit Briefecken! Das sieht richtig gut aus und ich vermelde hiermit: Briefecken? Kann ich!


Und weil ja am Sonntag der erste Advent ist, gabs noch ein Schmankerl oben drauf...


...einen Tischläufer nach einer schon hier erwähnten Anleitung aus rotem Stoff vom Schweden und vielen kleinen Wichteln, die ich bei meinem Ausflug zu Stoff und Stil in Hamburg erworben habe. Sind die nicht süüüüß?

So, und nun habe ich Zeit, mich um mein Weihnachtskleid zu kümmern.

Bis zum nächsten Treffen. Ich freue mich schon!

Donnerstag, 28. November 2013

Weihnachtskleid, zweiter Teil



"Jetzt nähe ich doch lieber was die anderen alle nähen / Ich habe mich für mein Traumkleid entschieden / Ich nähe mal lieber erst ein Probemodell / Taddaa, zugeschnitten! / Der Stoff reicht nicht, Hilfe!"

Soweit der Plan. 

Ich hänge gnadenlos hinterher. Kein Probekleid, noch nicht mal zugeschnitten...immerhin habe ich schon mal den Stoff gewaschen und die passende Burda aus meinem Archiv geholt


Trotz vieler wunderschöner Kleider, die ich letzte Woche anschauen konnte, bin ich meinem Plan treu geblieben. Ich finde das Kleid einfach zauberhaft. 

Zum Wanken brachte mich vorhin eine Offerte des Seidenhändlers Port of Silk. Hach, so schöne Seidenstoffe...und in diesen habe ich mich sofort verliebt; Dupionseide verwebt aus dunkelgrünen und schwarzen Fäden

Doupion Seide Sonderangebot 51
Und nun? Ich bin hin und hergerissen zwischen diesem Traumstöffchen und der doch alltagstauglicheren Pünktchenvariante.
Was meint ihr? 
Für diesen Stoff spricht das Material, festlicher als Seide geht ja kaum, perfekt für Weihnachten.
Allerdings liegt der Stoff nur 90 cm breit. Ich müsste den Stoffbedarf neu ausrechnen, zu Lieferzeiten kann ich gar nichts sagen und natürlich kämen noch mal Extrakosten auf (ungünstig vor Weihnachten).
Also, Mädels, ich hoffe auf eure zahlreichen Meinungen und Vorschläge.
Ich gehe jetzt mal schauen, wie weit die anderen sind. 

Wir sehen uns am Sonntag

Mittwoch, 27. November 2013

12tel Blick November

Letzte Nacht war es bei uns richtig kalt. Belohnt wurden wir mit einem wunderbaren klaren Morgen. Bestes Wetter für den 12tel Blick also!


Das Laub ist ab und gibt den Blick wieder frei auf das Eishäuschen, irgendwer hat die Bank verrutscht und die roten Blätter wirken wir kleine Farbkleckse im Gelb und Braun. Eisiges Blau am Himmel ließ meine Finger frieren und so dauerte der Spaziergang heute nicht sehr lange.


Beinahe hätte ich den Blick nach unten vergessen; schön bunt im Herbstgrau auf der Rauhreifwiese...

...und jetzt stiefel ich rüber zu Tabea...


Dienstag, 19. November 2013

Weihnachtskleid 2.0



Tja, was soll ich sagen....

...auch ich bin in diesem Jahr wieder mit dabei!


Eigentlich wollte ich kein Weihnachtskleid nähen. Die Geschenke"produktion" steht an, ich wollte die Farbenmixadventskalendertasche nähen und vielleicht bissel filzen.

Aber wie so oft, kommt es ja anders als geplant...

Ich bin ein Streber und habe schon alles zusammen gesucht / Ich habe noch überhaupt keinen Plan und sage stattdessen ein Gedicht auf / Ich gucke mal, was die anderen so nähen / Dieser Stoff soll es sein, nur was für ein Schnitt?? / Kleine Rückblende: mein Weihnachtskleid 2012/2011

Da ich noch kein Gedicht gelernt habe, kommt hier gleich mal meine Idee:

Während eines Kurzurlaubes in Hamburg, habe ich den neu eröffneten Laden von Stoff und Stil besucht und mir natürlich einige Schätzchen mitgebracht.


Zum Beispiel diesen süßen Pünktchenstoff aus dem nun mein Weihnachtskleid entstehen wird.

                                   
Schon länger auf meiner Wunschliste steht dieses Kleid aus der Burda easy (bzw als kostenloser download von der Burda style Seite).
Ohne die Puffärmel habe ich es schon einmal als Probekleid fürs Tochterkind genäht. Ich hoffe, dass ich bei meinem Kleid weniger anpassen muss.

Ich möchte es diesmal so nähen, wie es hier zu sehen ist. Damit es variabel ist, werde ich verschieden Gürtel dazu nähen. Jetzt für Weihnachten darf es natürlich etwas ganz besonderes sein. Brokat vielleicht oder ein schön gemusterter Samt. Mal sehen, was ich finde...

Farbige Strumpfhosen, Gürtel und Schals lassen das Kleid dann immer wieder neu aussehen und machen es so zu einem unkomplizierten Begleiter.

Nun gehe ich mal gucken, wer noch alles mit dabei ist. Danke an Katharina fürs organisieren  und an das MMM-Team.

Ich freue mich auf euch!!!

Katrin











Donnerstag, 14. November 2013

Probeteilchen

Viel geübt und gelernt habe ich heute.

Zum Beispiel eine witzige Art des Patchwork. Sie nennt sich Jelly Roll Race und wird normalerweise aus den fertig geschnittenen Stoffstreifen besagter Rolle genäht. Ich wollte erst mal ein paar Reste verarbeiten und habe meine Streifen selbst geschnitten (die Anschaffung eines Rollschneiders ist geplant). Und dann konnte es los gehen...rechts auf rechts...Ecke abnähen...rechts auf rechts...und wieder nähen...hier schön beschrieben.
Leider hatte ich den Dreh nicht sofort raus und musste einige Streifen noch mal trennen. Aber dann ging es prima!

Einen Teil des so entstandenen Tops verarbeitete ich zu einem runden Tischset, so ähnlich wie es Judy und Luzia Pimpinella hier gezeigt haben.


Den größeren Teil habe ich mit rotem Stoff eingerahmt. Lernaufgabe hier: Briefecken nähen (Anleitung hier und hier). Das hat auch erst beim zweiten Anlauf funktioniert und natürlich sind nicht alle Ecken perfekt, aber Übung macht ja bekanntlich den Meister.


Das sind also meine Probeteilchen, die ich noch schnell rüber zum Rums schicke.

Hach, so langsam komme ich in Weihnachtsstimmung. Und ihr so?



Mittwoch, 13. November 2013

Flohmarktfund

Am vergangenen Wochenende fand wieder der alljährliche Kirchenflohmarkt statt. Natürlich habe ich meinen grauen Rock dorthin ausgeführt!

Die Stoffkiste barg auch in diesem Jahr einige Schätze, Klöppelspitze, ein süßer rosaroter Mädchenstoff, rote Baumwolle (Weihnachten und die Geschenkeproduktion naht), ein Pünktchenstoff fürs Tochterkind und ein nicht ganz so dickes Steppfutter. Genau so etwas brauche ich gerade, denn mein Herbstjackenprojekt entwickelt sich gerade in eine andere Richtung. Dazu demnächst mehr.

Neu im Hause Einklang ist nun auch eine Weißbleckgugelhupfform, die demnächst festlich geschmückt in der Küche stehen wird.

Aber DEN Flohmarktfund des Jahres habe ich mal wieder bei den CDs geborgen. Eine CD, schön aufgemacht, viel mir beim Stöbern in die Hände. Kurz reingehört und schon beim ersten Titel war ich völlig begeistert.
Nun will ich euch nicht länger auf die Folter spannen.

 Hier kommt Bet Williams!



Donnerstag, 31. Oktober 2013

Laterne nicht nur für Halloween

So eine Laterne wollte ich schon lange basteln, nun habe ich das Vorhaben umgesetzt. Ganz klassisch mit Transparentpapier, Luftballon und Tapetenkleister. 


Nieten eingeschlagen und mit stabilem Garn an der Gardinenstange aufgehängt...


...leuchtet die Laterne im Dunkeln ganz wunderbar.

Und nun schick ich das Projekt noch schnell rüber zum Rums.

Mittwoch, 30. Oktober 2013

MMM zur Filmpremiere

Was für ein Oktoberwetter-kurzärmlig auf der Terrasse, aber es wird schon merklich kühler.


Den Rock kennt ihr schon von hier. Was ihr aber noch nicht kennt, ist die Rückenansicht. Kurz nachdem der Rock fertig war, hat der Reißverschluß seinen Dienst aufgegeben. Ein neuer musste her und mit ihm kam die Idee zu einer viel schöneren Verschlußlösung. Trug nicht Pippa Middleton zur Hochzeit ihrer Schwester ein Kleid mit vielen stoffbezogenen Knöpfchen? Und hatte ich nicht eben dieses Kleid schon lange angeschmachtet? Jetzt war die Zeit gekommen...
Gut es ist kein ganzes Kleid, aber der Rock ist schon mal ein Anfang!


Ich habe den RV unter den Bund gesetzt und am Bund selbst Knöpfchen und Schlingenverschluß angebaut. Ich mag den Rock so noch viel lieber und trage ihn oft.

So auch heute Abend zur Filmpremiere von Kopfüber. Ich bin sehr gespannt. Vor einiger Zeit waren wir schon einmal durch den Filmverleih alpha medienkontor GmbH zu einer Premiere eingeladen. "Tage, die bleiben" hat uns damals sehr bewegt. Vielleicht hat jemand von euch den Film vor ein paar Tagen im Fersehen angeschaut.

Nun husche ich aber erst mal schnell rüber zum mmm

Freitag, 25. Oktober 2013

12tel Blick Oktober

"What a wonderful world..."
Dies Worte kamen mir gestern in den Sinn, als ich vom Parkplatz zu meinem Blickpunkt spazierte. Die Farben, die Stimmung...es war großartig und in den Bildern leider nicht wirklich festzuhalten. Einige schöne Aufnahmen sind dennoch  entstanden.




Und hier kommt mein 12tel Blick für diesen wunderbaren Oktober


Das Blau des Himmels, die noch immer milde Luft, das Rascheln der Blätter...what a wonderful world...hier besungen von zwei großartigen Musikerinnen


Genießt das Wochenende

Katrin