Mittwoch, 22. Februar 2012

Aschermittwoch

Gedanken zur Fastenzeit

Seit ein paar Jahren faste ich klassisch bis Ostern, kein Alkohol, keine Schokolade...
Aber dieses Jahr habe ich bei den Gedanken an diese Zeit ein komisches Gefühl. Warum faste ich? Was bringt es mir und meiner Umwelt wenn ich auf Schokolade und ein Glas Rotwein verzichte. Hmmm, vielleicht ein zwei Kilo weniger auf der Waage. Aber ist das der Sinn des Fastens?
Manche verzichten aufs Auto. Andere auf Fernsehen oder auf den Computer, auf Internet...

Was möchte ich für mich? Was macht in meinen Augen Sinn?

MUSS es Verzicht sein? Kann man die Fastenzeit nicht auch nutzen, um zu geben? Ein Lächeln schenken, ein freundliches Wort, jemanden eine kleine Überraschung bereiten und nicht zuletzt sich selbst dadurch etwas Gutes tun. Wie einfach das sein kann, hat Nora hier beschrieben. Und genau genommen ist es ja auch ein Verzicht; auf die Hektik im Alltag, die Unfreundlichkeit...

kleine Botschaft am Rosenmontag
Vielleicht lege ich noch eine klassische Fastenwoche ein, Sport wäre auch gut, aber mit kleinen Gesten die Welt um mich etwas sonniger zu machen ist in diesem Jahr mein Ziel!

Wie haltet ihr es mit der Fastenzeit?

Kommentare:

  1. Ich finde das eine sehr gute Idee was Du Dir da für die Fastenzeit vorgenommen hast. Ich versuche auch, den anderen Menschen durch Kleinigkeien eine Freude zu machen. Sich das mal für eine Zeit bewusst vornehmen ist eine sicher gute Übung.
    Liebe Grüße von Marie

    AntwortenLöschen
  2. Wir fasten auch, meist Süssigkeiten, oder fernsehen. Es ist eine gut zu schaffende Zeitspanne, aber ich lebe auch bewusster in diesen 7 Wochen ohne! Denn es ist Passionszeit, das vergessen die meisten dabei! Ich dekoriere deshalb unser Gemeindhaus auch nicht mit Osterdeko, sondern trockenen Blumenzwiebeln und Pflastersteinen, erst am Osterwochenende tausche ich sie gegen blühende Osterglocken und Hyazinten.
    Aber mein zwölfjähriger Sohn versuchte mir gestern das Hausaufgabenfasten schmackhaft zu machen ;) Abgelehnt ;)

    AntwortenLöschen

danke für deine lieben Worte