Dienstag, 31. Mai 2011

30 Grad Celsius

hatten wir hier am Sonntag, gestern und auch heute Morgen war es schon sehr warm. Da kam mein neuer Rock gerade recht.




Heute gibt’s mal eine Sammlung lustiger Selbstauslöserfotos weil gerade kein Fotograf verfügbar war. Wie macht ihr das mit euren Fotos? Mann? Freund? Kinder? Wer ist der beste Fotograf?


Noch ein paar Infos zum Rock: Schnitt Amrum von Farbenmix, Stoff von Ikea. Der Schnitt sitzt wunderbar. Uneinigkeit herrscht indes noch über den Sitz der Tasche. Auf dem Bauch, wie im Schnittmuster vorgesehen, finde ich sie eher unvorteilhaft. Rechte Seite, linke Seite, gerade oder schräg aufgesetzt, oder doch eine Tasche in rot? Fragen über Fragen; was denkt ihr?

Vorhin hat es endlich mal geregnet. Zum Glück sind die gefürchteten Unwetter an uns vorbei gezogen und ich habe die Regenstunden zum Nähen genutzt.

Was entstanden ist???

Das zeige ich euch, wenn die Sonne wieder raus kommt.

Donnerstag, 26. Mai 2011

Aus alt...

...mach neu...mach anders.
Vielleicht erinnert ihr euch noch an meinen Rock- und Kleiderpost vom Sommer vor zwei Jahren.  Wenn nicht, dann geht noch mal schnell nachschauen...
Den schwarzen Rock habe ich, ehrlich gesagt, nie getragen. Schade, denn das Material war wirklich schön und viel zu schade für die Tonne. Also hab ich noch mal gebastelt und einen richtigen Rock genäht.


Richtig, eine Valeska. Aber mit einigen Änderungen.

 

Die Seiten habe ich nicht eingekräuselt sondern in Falten gelegt.


Und da ich den Saum mit der schönen Stickerei erhalten wollte, musste ich den Rock mit vorderer bzw. hinterer Mittelnaht zuschneiden. Sonst hätte die Saumrundung nicht gepasst.
In den Bund kommt noch breiteres Gummi, dann beult es auch nicht mehr unterm Shirt. Ich war mir erst unsicher ob der Schnitt das richtige für mich ist, aber jetzt mag ich den Rock schon sehr (vor allem wegen den Taschen!) und werde noch einige davon nähen. Denn Valeska ist, trotz der netten Details, wirklich total schnell genäht.


Noch eine Frage an die Rock-mit-Leggins-Trägerinnen: Wie verhindert ihr das Hochklettern des Rockes an den Beinen? Hilft da nur Füttern? Oder habt ihr noch andere Tricks?

Liebe Grüße

Katrin

Dienstag, 24. Mai 2011

"Engel auf meinem Weg"

So heißt die Ausstellung, die gerade in unserer Kirche zu sehen ist.
Meine Freundin, die als Gemeindepädagogin arbeitet, hat die Engel gestalten. Sie spiegeln das was das Leben ausmacht wieder: Freud und Leid, Trauer und Hoffnung, Einsamkeit und Freundschaft. Farbenfroh und glitzernd, brennend vor Leidenschaft oder hinter einem Schleier verborgen...immer wieder laden die Collagen zum Verweilen, Schauen uns Staunen ein.
Texte, u. a. von Anselm Grün, begleiten die textilen Kunstwerke.


Zur Ausstellungseröffnung am 8. Mai fand ich dieses Gedicht im Gesangbuch

Der Engel

Der Engel in dir
freut sich über dein Licht,
weint über deine Finsternis.
Aus seinen Flügeln rauschen
Liebesworte, Gedichte,
Liebkosungen
Er bewacht deinen Weg,
lenkt deinen Schritt –
engelwärts.
Rose Ausländer

Ich wünsche euch allen einen Engel, der mit euch weint und lacht und euch bewacht!
Und vielleicht habt ihr ja Lust bekommen, euch die kleine aber feine Ausstellung anzuschauen.

Katrin

Freitag, 13. Mai 2011

Was ist hier los?

Seit gestern abend konnte ich nicht mehr auf meinen Blog zugreifen. Lesen ging aber Bearbeitungen waren nicht möglich. Nun ist auch noch mein Post von gestern vormittag mitsamt Kommentaren verschwunden.

Habt ihr auch solche Probleme gehabt?

Etwas verwunderte Grüße

Katrin

Donnerstag, 12. Mai 2011

Danke


Ihr Lieben,
ich möchte euch ganz herzlich für eure Anteilnahme danken.
Wir und alle unsere Freunde und Nachbarn, dazu zählt auch unser Tierarzt, waren ebenso geschockt wie ihr.
Die eigentliche Verletzung lag ja schon eine Weile zurück. Da haben wir, weil die Wunde gut heilte, natürlich nicht nach Kugeln gesucht. Wir nahmen an, dass es sich um eine "normale" Kratzwunde handelt. Die Kugel selbst war ja auch erst gar nicht tastbar. Erst auf den Röntgenbildern konnte man sie und eine Fraktur des Jochbogens sehen. Sieben Leben...

Lilly geht es wieder gut, die OP-Wunde ist verheilt und die Klammer entfernt. Ich hoffe nur, dass sich Lilly gemerkt hat, wo man ihr so weh getan hat und nun einen großen Bogen um den entsprechenden Garten macht.

Viele hier macht es traurig und nachdenklich, dass die Welt so rauh geworden ist. "Wird das irgendwann wieder besser?" fragt auch Bea.
Ich denke, jeder muss im Kleinen anfangen, bei sich, in seiner Familie. Kinder die Liebe und Respekt erfahren, werden das so auch weitergeben, trotz der Streitereien, die es unter Geschwistern so gibt.
Vielleicht können wir unsere Welt ein klein wenig schöner machen mit einem Lächeln, das wir verschenken- an die Nachbarin, die Postfrau, dem Mann, der neben uns an der Ampel wartet. Ein Lächeln steckt an und ist manchmal auch DIE Gelegenheit, dem Gegenüber die Zähne zu zeigen.

Ich wünsche euch allen einen schönen Abend und etwas Abkühlung, hier hat es gerade ganz heftig geregnet.


Katrin



Donnerstag, 5. Mai 2011

Fassungslos

Erinnert ihr euch daran? Vor einem Jahr hat unsere Lilly ihre ersten Babys bekommen. Spannend war diese erste Zeit und auch recht unruhig. Nun ist das Katerchen, dass wir behalten haben, ein Jahr alt und etwas ruhiger. Allerdings werden die Sorgen um meine beiden Katzen, beides Freigänger, nicht kleiner.

Gestern war ich mit Lilly beim Tierarzt, weil ich am Abend zuvor einen "Knubbel" neben ihrem Auge fühlte, der da nicht hingehört. Ich dachte erst an einen Lymphknoten, da Lilly vor 4 Wochen eine Verletzung am Augenlid hatte. Nach dem Röntgen stand die Diagnose aber schnell fest. Der "Knubbel" war eine Luftgewehrkugel.

Irgendwer hat auf meine Katze geschossen!

Das Geschoß wurde gestern gleich noch in örtlicher Betäubung entfernt. Lilly war sehr tapfer aber ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen. Wer tut so etwas?

Lilly im März
Noch immer fassungslos...

Montag, 2. Mai 2011

Wunderblume

In der Enge unseres heimatlichen Gartens
kann es mehr Verborgenes geben
als hinter der Chinesischen Mauer.

Antoine de Saint-Exupery

Seht mal, was ich in meinem Garten entdeckt habe; eine Wunderblume!



Mit langen gewundenen Tentakeln sucht sie den Kontakt zum Boden.


Aus trockenem Laub sprießt eine wunderschöne Blüte.  


Ob das wohl Knospen sind?


Sogar einen großen Schmetterling hat die Wunderblume schon in meinen Garten gelockt.
Was mag das wohl für eine Blume sein? Kennt ihr ihren Namen?


Liebe Ellen, liebe Kreativtagteilnehmer, das ist mein Beitrag zur Flower Power.
Entstanden ist die Blume im Frühlingsfilzworkshop von Corinna. Geplant war ein Türwächter. Ich habe die Anleitung sehr frei interpretiert und mir mit meiner Blume einen wunderschönen "Beetwächter" gefilzt. Getreu dem Motto aus Alt mach Neu, habe ich so meiner eingegangenen Kokospalme zu einem zweiten Leben verholfen. 
Nun bin ich gespannt auf eure Beiträge, auf die vielen Ideen und auf viele neue Blogentdeckungen.

Ich wünsche euch allen viel Spaß beim Stöbern hier und auf den Flower Power Blogs!