Sonntag, 11. Juli 2010

"Gemeine" Stockrose


Da hegt und pflegt frau die auf der Buga gekaufte, ganz dunkelrote Stockrose ohne Erfolg und wo blüht eine von allen fast unbemerkt? Im Schotter der Garagenbaugrube. Das ist gemein, oder?

Die Farbe ist toll!

Wo habt ihr eure Stockrosen stehen?

Kommentare:

  1. Stockrosen blühen meines Wissens erst im zweiten Jahr. Ich habe zwei in meinem Garten angesäht, sie blühen nun bereits im dritten Jahr und machen jetzt auch kleine Ableger. Die Samen habe ich von hier mitgenommen: http://tiny.cc/muwvn ...

    AntwortenLöschen
  2. Meine wuseln im ganzen Garten umher und sind in diesem Jahr riesig, zwischen 2 und 3 Meter hoch.

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, manchmal sind die Gesetzte der Natur nicht zu durchschauen. Aber ev. kommt die besonders gehegte Pflanze im nächsten Jahr in voller Höhe und Blüte und die "Ersatz"-Stockrose ist zunächst ein Tröster ... Unsere Stockrose steht an einem überaus ganztägig sonnigen Ort und hat keine besondere Aufmerksamkeit von uns erfahren ... sie ist wunderschön und ich habe sie erst vor wenigen Minuten fotografiert ... werde das Foto sicher bald posten ...
    Ich wünsche Dir einen angenehmen Rest-Sonntag und liebe Grüße von Diana

    AntwortenLöschen
  4. im Beet vor der Terasse :-)
    letztes Jahr war sie weg - keine Ahnung wo - aber in diesem Jahr ist sie wieder da, einen Meter neben der alten Stelle
    sie ist auch dunkelrot, aber z.Zt. noch nicht aufgeblüht

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab jetzt schon öfter gehört, dass Stockrosen manchmal etwas schwierig sind. Ich hab diesen Sommer welche aus Samen gezogen, gesammelt im Park vom Schloss Sacrow. Im Moemnt sind sie noch in kleine Töpfen auf dem Balkon, sie sollen dann aber die Erde um den Baum vor unserem Haus begrünen. Besonders gespannt bin ich auf die Farben, denn die Stockrosen waren ja schon verblüht und ich weiß gar nicht, was ich da gesammelt habe. Vermutlich braucht die Buga-Stockrose einfach noch ein Jahr? Die dunkelrote ist aber auch toll, wenn auch an der falschen Stelle...

    AntwortenLöschen
  6. Vor 10 Jahren habe ich auch mit einer fast schwarzen Stockrose begonnen, die hat sich dann die Folgejahre aufgesplittet in die verschiedensten Rottöne.
    Überall im Garten.
    Aber nachdem die Sache mit dem Malvenrost gar zu schlimm wurde, habe ich die meisten Pflanzen mühsam ausgegraben (tiiiefe Wurzeln...) und pausiere eine Weile.
    Schön sind sie vor allem vor Zäunen, irgendwie sind sie ja anlehnungsbedürftig :)

    AntwortenLöschen
  7. hallo Kathrin,
    in diesem Jahr sind unsere Stockrosen auch nichts geworden... am Anfang zu kalt und zu nass...so sind sie eingegangen :-(
    sie brauchen viel Licht und volle Sonne...
    die dunkelrote Farbe ist sehr schön...

    liebe Grüße aus dem Drosselgarten schickt Dir Traudi

    AntwortenLöschen

danke für deine lieben Worte