Dienstag, 16. Juni 2009

Ratatouille-Tarte

In meinem Profil steht: "...mit vielen Interessen: Musik, Kochen, Genießen, Handarbeiten, Garten, Reisen..."
Heute also mal wieder ein Beitrag aus der Rubrik "Kreative Küche".
Das Rezept ist aus dem Degustierpaket meines Lieblingsweinhandels und passt hervorragend zu meinem Lieblingswein, einem schönen dunklem Tempranillo (auf Wunsch eines einzelnen Herren gab es an diesem Abend Rosewein, das ist natürlich auch ok).

Zum Nachmachen:
Gemüse der Saison (Zucchini, Aubergine, Paprika, Tomaten, Zwiebel...ich habe auch eine Fenchelknolle dazu genommen) in Stücke schneiden und auf ein Backblech legen. Dazu kommt noch eine Knolle Knobi, quer halbiert. Mit Pfeffer und Salz würzen und mit Öl beträufeln. Dann ab damit in den Ofen für ca. eine Stunde (vorgeheizt 180 Grad) bis die Oberflächen der Gemüsestücke leicht gebräunt ist. Das duftet jetzt schon richtig gut!
In der Zwischenzeit macht ihr einen Mürbeteig (gibt’s auch fertig im Kühlregal), natürlich ohne Zucker!

Nach der Kühlzeit rollte ihr den Teig aus.
Das Gemüse ist auch fertig und schon etwas abgekühlt. Der Knobi ist durch das Backen weich geworden und kann nun fast wie Butter auf der Teig gestrichen werden. Jetzt kommt das Gemüse drauf. Kräuter dazu (Rosmarin, Thymian, Oregano- was ihr so mögt) und mit Mozzarella bestreuen.

Jetzt klappt ihr den Teigrand um und lasst das Ganze noch mal für ca. 20 Minuten ruhen (dafür hatte ich keine Zeit mehr). Dann Kommt die Tarte für 45 Minuten in den Ofen bis sie goldbraun und knusprig ist.


Warm schmeckt die Tarte superköstlich. Ob sie auch kalt schmeckt, wie es im Rezept steht, konnten wir leider nicht testen ;o).

Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Vielen Dank für deinen Kommentar bei mir. (o:
    Bei wieviel Grad hast du das Gemüse im Ofen, dass es solang braucht? Pizza- statt Mürbeteig würde wahrscheinlich auch gehen, oder?
    Liebe Grüsse von Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  2. leeeeecker sieht das aus......huuuunger!!
    grüsse ann

    AntwortenLöschen
  3. mhhhh fein, dein Rezept werde ich auch versuchen. Vielen Dank dafür. Wie du, bin auch ich gerne kreativ in der Küche.
    Grüesse herzlichst
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Heute muss ich auch mal einen Kommentar hier loslassen.
    Denn auch ich bin ein ganz großer Fan von Delinate.
    Bisher hat es nur unser Geldbeutel nicht hergegeben, Wein aus dem Degustierpaket nachzubestellen.
    das wird jetzt hoffentlich besser. Die Rezepte sind aber immer sehr lecker.

    Viele Grüße nach Weimar

    Sigrid aus Chemnitz

    AntwortenLöschen
  5. MMh, lecker!!
    Bekomme grade Hunger, leider muß ich jetzt arbeiten gehen.
    LG von Heike

    AntwortenLöschen
  6. sieht sehr verlockend aus,
    wenn da nichts kalt wird, verwundert nicht :-)
    liebe Grüße Elfi

    AntwortenLöschen

danke für deine lieben Worte