Sonntag, 24. Mai 2009

Ein besonderer Sonntag


Hallo
Ich bin Peter. Mit meiner "Mami" Katrin war ich heute in der Kirche. Katrin macht dort manchmal Kindergottesdienst.
Heute war ein besonderer Tag- Konfirmationsgottesdienst. So voll war die Kirche seit Weihnachten nicht mehr. Auch beim Kindergottesdienst waren ganz viele Kinder da, Gäste aus München, Berlin...boah war ich plötzlich aufgeregt. Wir haben eine Geschichte angehört und ein Mandala gemalt.
Zurück in der Kirche durften wir noch einem tollen Lied lauschen. Das möchte ich Katrin und euch heute schenken! Zum Freuen und zum Nachdenken:

Euer Peter
Gerhard Schöne

Die sieben Gaben

Wenn ich dir was wünschen dürfte, mein liebes Kind,
wünscht ich dir die sieben Gaben, die nicht leicht zu haben sind.

Die Geduld der Weinbergschnecke, ruhig zieht sie ihre Bahn
und kommt unbemerkt von allen still bei ihrem Ziele an.

Und den Stolz von meiner Katze, kein Befehl bricht ihren Sinn.
Sie streicht nur um meine Füße, wenn ich sanft zu ihr bin.
Wenn ich dir was wünschen dürfte . . .

Die Balance des Stehaufmännchens. Es schwankt etwas hin und her,
wenn man es zu Boden drückte und steht dann wie vorher.

Und die Frechheit eines Flohes, der die großen Tiere dreist
dort, wo sie am meisten stinken, nicht hineinkriecht, nein beißt.
Wenn ich dir was wünschen dürfte . . .

Das Geheimnis eines Steines, außen grau und unscheinbar,
weiß er doch in seinem Innern einen Kristall, sternenklar.

Und den Traum des Samenkornes, das sich in die Erde legt,
das die Blätter und Blüten, Baum und Frucht in sich trägt.

Und zuletzt den Mut der Rose, die noch einmal rot erblüht,
wenn schon Rauhreif und Neuschnee jedes Feld überzieht.

Zum anhören: Hier Klicken
und dann zu Gerhard Schöne "Die sieben Gaben" scrollen

PS: Peter ist eine Klappmundpuppe, die ich vor ca. 2 Jahren genäht habe.

Kommentare:

  1. Hallo Katrin,
    ich kann mir den Kindergottesdienst mit dieser Handpuppe super toll vorstellen. Alle paar Wochen bin auch ich mit Kinderkirche dran und dann bin ich auch immer sehr aufgeregt. Danach frage ich mich aber immer- warum eigentlich? Wahrscheinlich weil mir die Routine fehlt. Mein Mann macht jede Woche Jungschar und ist somit auch nie aufgeregt.
    Wünsche Dir noch einen schönen Restsonntag
    LG Heike
    PS: Das Lied gefällt mir sehr gut! Wenn ich bloß diese Gaben hätte!

    AntwortenLöschen
  2. Ja Kathrin....da ist dir sicher was gutes gelungen...die kinderaugen haben sicher gestrahlt und den Gottesdienst als sehr spannend empfunden....super! Ich finde dein Peter sehr sehr hübsch....er sieht aus wie wenn er in die muppetshow auftreten könnte!!
    Liebe grüsse ann

    AntwortenLöschen
  3. das ist aber eine gelungene Idee.
    mit diesem Lied waren die Kind sicher begeistert.
    besonders Firmilinge sind ja in einem Alter, wo sie nicht so einfach mitzureissen sind.
    liebe Grüße Elfi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Katrin,
    hm...diese 7 Gaben würd ich mir auch wünschen...leider klappt es nicht immer damit;-).
    Wünsch dir einen schönen Tag und weiterhin so schöne Ideen :-)
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein wunderschönes Lied!
    Vielleicht kann ich das für die Konfirmation meiner Ältesten nächstes Jahr vorschlagen... *merk*

    Viele liebe Grüße
    Marion

    PS: Die Puppe ist - soweit man sie sehen kann - toll. Erinnert mich an den Stil von "Ratz und Rübe" (Rappelkiste) aus früheren Zeiten ;o)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Katrin,ganz toll das Lied unddie Puppe bringt bestimmt viel Spaß.
    GGLG Vera

    AntwortenLöschen
  7. Die Puppe und das Gedicht sind toll! Ich selber gestalte auch Gottesdienste mit - allerdings eher die Krabbelgottesdienste für Kinder von 0-5 Jahre.

    Glaube so eine Puppe würde auch bei uns auf Begeisterungs stossen!

    Tolle Sache!

    AntwortenLöschen

danke für deine lieben Worte