Sonntag, 31. August 2014

12tel Blick August

Verspätet, aber immerhin ist noch August...

Ein bissel muss ich heute mal ausholen...
Letztes Wochenende hatte ich die Gelegenheit, an der Präsentation des neuen IKEA-Kataloges in Hamburg teilzunehmen.


Das an sich war schon ein tolles Erlebnis! Die Location in der Hafencity war toll, das Buffet lecker und die Leute dort sehr nett. Natürlich konnte ich auch einen Blick auf viele neue Produkte werfen, an verschiedenen Workshops teilnehmen, aber DAS Highlight des Wochenendes war für mich das Henri Hotel im Kontorhausviertel.
Zu Fuß vom Hauptbahnhof aus super zu erreichen, liegt es ebenso günstig für einen Spaziergang durch die Speicherstadt und in die Hafencity.

Henri und ich...das war Liebe auf den ersten Blick!
Warme, erdige Farben, Retrodesign und Industriestyle wurden hier aufs Wunderbarste vereint.


Inspiriert von diesem Style, habe ich nicht nur meine Galerie sondern auch meine Sitzecke neu gestaltet. Unser weißes Sofa hat einen grauen Bezug bekommen und die Kissen fügen sich in das erdige Farbspektrum ein.

So und nun zurück zum Thema: mein 12tel Blick im August


Auf der Galerie in diesem Monat Postkarten mit verschiedenen Steinmotiven, Karten aus dem Henri und ein Poster eines Kosmetikherstellers, das mir gleich wegen der schönen Farben gefallen hat.


Mit dieser Mischung bin ich sehr zufrieden und ich muss feststellen, dass mir die eher "farblosen" Kombinationen besser gefallen, als all zu Buntes.

Das Wetter hat in der letzten Zeit ja schon eher Lust auf heißen Tee und Kaminfeuer gemacht als auf sommerliche Leichtigkeit, im Laden habe ich gestern die ersten Lebkuchen und Spekulatius gesichtet.

Ob es anderswo noch sommerlich zugeht oder der Herbst doch schon Einzug gehalten hat, das seht ihr drüben bei Tabea.

Kommt gut in die neue Woche und in einen, hoffentlich spätsommerlichen September.

Sonntag, 24. August 2014

Babygeschenke

Babyboom im Bekanntenkreis...
Na, da steuere ich doch gern ein Geschenk bei!

Beginnen wir mit der Verpackung.

Angeregt durch eine Idee aus dieser Zeitschrift 


habe ich aus Tapete vom Schweden eine Schachtel gefaltet und geklebt.


Verziert ist die Schachtel ganz schlicht mit einer Wimpelkette mit dem Namen des Kindes.


Dafür habe ich die Buchstaben in einer hübschen Schrift ausgedruckt und mit Aquarellstiften coloriert.


Anschließend habe ich die Buchstaben ausgerissen, auf Tonpapier aufgeklebt und noch ein wenig bestempelt.


Die vorbereiteten Papierstücke habe ich um einen Wollfaden herum geklebt und zum Schluss in wimpelform geschnitten.

So weit, so gut! Aber was ist nun drin???


Eine Wickelunterlage nach dem freebook von Farbenmix.


Innen und außen Schwedenstöffchen und ganz viele liebe Wünsche für das neue Menschlein!!!

Dienstag, 12. August 2014

Sommerreise-Ein Rückblick

Als erstes geht der Blick ganz weit zurück; zurück in den Mai 1999. Damals reisten wir mit Freunden zum ersten mal nach Italien an den Gardasee.


Das Tochterkind noch klein...


...inzwischen dem Puppenalter entwachsen und zur jungen Dame geworden.


Manche Dinge ändern sich aber nie...unser Lieblingsessen zum Beispiel...


oder der erste Anlaufpunkt nach der Anreise!


Warten auf den ersten Cappuccino des Tages


Freunde


Angelina!

Auch im Herbst ist es am Gardasee wunderschön und im Frühling, ach und überhaupt...bestimmt kommen wir wieder!

Montag, 11. August 2014

Nachwuchs...

...an der Nähmaschine!

Auf unserer Rundreise hat das schon arg abgeliebte Nackenkissen des Sohnemanns den Geist aufgegeben, reparieren unmöglich. Ersatz musste her, möglichst schnell denn einige Tage später sollte es schon zur Jugendreise an die polnische Ostsee gehen. Also griff Sohnemann beherzt ins gut gefüllte Stoffregal, nahm den Schnitt für einen neuen Bezug vom alten Kissen ab und nähte sich (gut, ein bissel habe ich schon geholfen) ein neues.
Einmal im Nähfieber musste ein weiteres Projekt her! Die Wahl fiel auf eine einfache Pyjamahose. Den Schnitt hat der Nachwuchsschneider selbst ausgedruckt, geklebt und nach Vergleich mit den Maßen des zukünftigen Trägers ohne Nahtzugabe ausgeschnitten. Beim Aufstecken und Zuschneiden habe ich wieder geholfen. Leider war die Zeit bis zur Abreise dann so knapp, dass ich die Hose doch allein genäht habe. Aber es sind ja noch Ferien, der Schnitt passt und gefällt...da gibt es sicher noch ein Nachfolgemodell!

Und nun gibt es endlich was zum Gucken:


Konzentriertes arbeiten...


Hose und Kissen von hinten; Hose aus leicht dehnbarem Waffelpique mit aufgesetzter Potasche aus einem original 70iger Stöffchen passend zum Kissen ;)


Die Vorderseite: Hose mit aufgesetzten Taschen, Kissen aus Baumwollsamt vom Möbelschweden


Detail an der Hosentasche: Webband von Stoff und Stil


Noch ein Detailfoto: Taschen und Seitennähte doppelt bzw. einfach abgesteppt

In zwei Tagen kommen die Kinder von ihrer Reise zurück. Für den "Kleinen" war das die erste große Fahrt ohne Eltern. Ich bin gespannt, was sie alles erlebt haben!

Bis bald Katrin

Mittwoch, 6. August 2014

12tel Blick verspäteter Juli

Vor dem Urlaub hab ich es nicht mehr geschafft, die Rahmen neu zu bestücken obwohl das Material schon bereit lag.
Und dabei hätten die Motive so gut zum Kalenderblatt gepasst, das an der Wand gegenüber der Galerie hängt.


Die schablonierten Buchseiten von Judy dürfen noch bleiben, die sind so toll. 
Farblich passend dazu bunte Postkarten vom Schweden...


...und Blüten von Lonicera und Sommerflieder.


Mehr sommerlich Buntes gibt es sicher bei Tabea zu sehen.

Freitag, 1. August 2014

Ferienzeit-Reisezeit

Zurück sind wir von unserer Reise durch den Südosten Europas.

Erstes Ziel der Reise Bardolino am Gardasee. Seit ca. 15 Jahren fahren wir in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen in die Trattoria Colombano. Es ist ein schönes Gefühl nach der nächtlichen Anreise die Straße herunter zu fahren, der See glitzend im Morgenlicht. Es fühlt sich beinahe schon ein wenig an, wie nach Hause zu kommen.


Bummeln durch die engen Gässchen und über die Märkte, Eis essen, morgens am See laufen gehen, lesen, baden...

...getreu dem Motto...


Ein paar Gardaseeimpressionen zeige ich euch in den nächsten Tagen, ehe die Reise weiter ostwärts geht.

Bis bald

Sonntag, 20. Juli 2014

Ferienmodus on

Die großen Ferien haben begonnen!

Am Freitag gab es Zeugnisse, die viel besser hätten nicht ausfallen können. Kinners, ich bin stolz auf euch!!!


Ferien, Urlaubszeit...wir lassen uns treiben, leben in den Tag hinein, genießen die endlich lauen Abende auf der Terrasse und vielleicht habe ich ja auch Lust, das eine oder andere zu Werkeln.

Letzte Woche habe ich endlich meine Hip-Bag fertig gestellt.
So ganz glücklich bin ich nicht. Das war stellenweise eine ganz schöne Fummelei. Die fertig genähte Paspeltasche mit Paspel aus reflektierendem Material wollte sich einfach nicht festnähen lassen.

Hier habe ich die Tasche mal für euch drauf gelegt
Statt dessen habe ich aus  der Reflektorfolie ein Motiv aufgenäht, da ich die Tasche ja zum Laufen benutzen möchte.

Außen, wie schon bei dieser Tasche. die verrückten Vögel vom Schweden und innen fröhliche Streifen. Da ich nicht extra Gurtband, Versteller und Schnalle kaufen wollte, habe ich ein Schlüsselband zweckentfremdet.


Innen habe ich nur eine einfache Einstecktasche genäht damit Schlüssel und Handy beim Laufen nicht aneinander reiben.
Für meine Laufrunden reicht das so, aber offenbar muss ein Nachfolgemodell her...Sohnemann hat Bedarf angemeldet.

Habt eine gute Zeit!

Bis bald Katrin