Samstag, 21. Februar 2015

Alle Jahre wieder...Der Traum vom Sommerkleid

Zwei Kleider sind im Moment für den Sommer in Planung.

Da ich das Bubikragenkleid ja spontan umgesetzt habe, musste für die Konfirmation nun eine neue Idee her. Die kam in Form einer Erinnerung von Frau Buxsen. Danke noch mal...

Der Plan ist folgender:



In dieses Kleid habe ich mich im letzten Jahr sofort verliebt, nachdem ich es bei Frau Buxsen sah. Genäht habe ich es noch nicht, obwohl der Schnitt hier nun doch schon recht lange liegt.
Also wird das das Kleid zur Konfirmation. Meine erste Idee war es, den Schnitt aus einem grauen Crashtaft zu arbeiten. Das sähe sicher sehr festlich aus. Aber noch ein Anlasskleid? Das Seidene von der Konfirmation meiner Tochter hatte ich seitdem noch nicht wieder an. Also doch lieber eine Spur alltagstauglicher...

Ganz oben auf der Wunschliste steht ein schöner Leinenstoff, am liebsten in einem blaugrün...Smaragd, Lagune, Jade... Bei Deerberg bin ich auf die Farbe Libelle gestoßen.

Bildquelle Deerbergkatalog

Perfekt, würde ich sagen!

Ich hoffe, dass mein Farbwunsch nicht zu ausgefallen ist und ich nächstes Wochenende auf dem Stoffmarkt in Erfurt fündig werde.

Und dann hab ich da noch eine zweite Idee...Blumen, wehender Rock, Sommerwind im Haar...

Bildquelle Deerbergkatalog
...kombiniert dazu Sommerstiefeletten! Wahrscheinlich wächst mit dem länger werdenden Haar die Lust auf Mädchenhaftes, auf ein bissel Hippiestyle. Jedenfalls sehe ich mich schon mit dem Outfit über eine Blumenwiese laufen.

2E FS14 B

Auch für diese Idee gibt es schon einen Schnitt. Diesmal aus der Burda easy, ich denke vom letzten Sommer. Das Heft hatte ich wegen genau diesem Kleid gekauft. Besonders mag ich den tollen Ausschnitt!

Auch für dieses Kleid hoffe ich, auf dem Markt fündig zu werden. So ganz präzise sind meine Vorstellungen noch nicht; große Blumen, Digiprint, Millefleurs...zum Glück werde ich eine Beraterin dabei haben.

Ist denn jemand von euch auch am 28.2. in Erfurt auf dem Markt?


Ich wünsche euch allen ein sonniges Wochenende!


Freitag, 6. Februar 2015

Alte Pläne, neue Aufgaben

Mit viel Elan gehen wir in diesem Jahr eine große Aufgabe an!

Endlich, endlich soll unsere große Maisonettewohnung fertig werden. Im Dachgeschoss ist schon viel geschafft, die untere Etage hat noch Rohbaucharakter. Aber das lässt uns Raum für neue Pläne und Ideen, die fleißig auf einem Pinterestboard gesammelt werden.

Parallel zum Umbau habe ich mir noch eine andere Aufgabe ausgesucht. Ich restauriere ein altes Küchenbuffet, das später im Esszimmer seinen großen Auftritt bekommen soll.

Tagelang habe ich das Netz durchforstet, habe bei ebay geboten, bei Kleinanzeigen verhandelt und bin schließlich ganz in der Nähe fündig geworden.

Gestern haben wir das Buffet nach Hause geholt. Da ist es!


Es ist groß und sehr, sehr schwer. Die Schlüssel sind alle noch da, das Glas ist intakt und wunderschön gemustert.


Besonders toll finde ich die gebogenen Türen in der Mitte. Dahinter versteckt sind die Vorratsgläser, die ebenfalls vollzählig sind.


Viel Arbeit und Zeit werde ich investieren, ehe das gute Stück in neuem Glanz erstrahlt. Ich werde also bald wieder die Nähmaschine gegen Schleifgerät und Pinsel tauschen.

Da ich aber im Moment noch keinen geeigneten Raum zum arbeiten habe, wird sicher noch das ein oder andere Teil im Nähstübchen entstehen.

Am Wochenende gehts aber noch mal raus in den Winter, nachdem ich vor einigen Tagen meine Liebe zum Langlauf entdeckt habe.


Bis bald!

Mittwoch, 28. Januar 2015

schneller MMM

Heute gibt es nur ein schnelles Handyfoto 


Ich trage meine Trachtenhose kombiniert mit Ringelstrumpfhose, Pulli und Schal...

Was die anderen so tragen? Ich geh schnell noch mal gucken...MMM.

Mittwoch, 21. Januar 2015

mal wieder MMM

Heute zeige ich euch mein Kleid. Ein kleines Schwarzes, schick, praktisch und saugemütlich. Letztens las ich den Ausdruck "Jogginghosenkleid". Das trifft es ganz gut, sieht nur viel besser aus.
So, und nun spanne ich euch erst mal nicht länger auf die Folter. Details zum Kleid gibts am Ende des Posts.


Schlicht und ganz in schwarz, so ist das Kleid ein begehrter Kombipartner für Tücher, Schals und bunte Strümpfe...ganz nach Lust und Laune.


Soll es etwas feiner sein, dafür ist so ein kleines Schwarzes ja schließlich auch da, gibt es diese Tragevariante:


Die Ärmel ein Stück hoch gekrempelt und Kragen angeknöpft...fertig fürs Kaffeekränzchen, zur Geburtstagsfeier...


Und damit die A-Form schön zur Geltung kommt, gibt es noch den passenden Unterrock dazu.

Seit der Fertigstellung trage ich das Kleid und mags gar nicht mehr ausziehen.

Genäht ist es aus einem recht schweren Strickstoff, den ich mal auf dem Flohmarkt erstand. Da der Stoff elastisch ist, konnte ich auf den Reißverschluss verzichten. Das ist praktisch, denn so kann ich das Kleid allein an-und ausziehen. Belege, Kragen, Taschenpatteninnenseite und Ärmelaufschläge sind aus einem s/w Webkaro mit viel Strech genäht.

Die Inspiration für mein Kleid war dieses Bild vom vorletzten Post.

Simple and mod chic. Peter Pan collar. Black dress. http://shop.glamfoxx.com/White-Silk-Petter-pan-Collar-A-line-Dress-12400054.htm

Ich war so hingerissen von diesem Teil, das ich es sofort haben musste. Glücklicherweise fand sich auf meinem Pinterest-Board schon ein passender Schnitt, das Brigitte-Dress (free pattern).

Zugeschnitten habe ich in Größe 12, Nahtzugabe ist inklusive, wie viel habe ich aber wahrscheinlich überlesen, denn ich musste an den Seiten noch reichlich weg nehmen. Auch die Rückennaht habe ich angepasst. Vorgesehen ist eine gerade Naht bzw ja der RV. Da mir das gar nicht gefiel, habe ich einfach das Rückenteil vom Dodo-Kleid angelegt und diese Rückenlinie übernommen (hier und hier).


Ach ja, die Taschen...die waren beim Originalschnitt auch nicht vorgesehen. Also habe ich selbst welche aus dem Pattenschnittteil vom Mantel und dieser Anleitung gebastelt.
...und der Kragen ist ebenfalls selbst gebastelt (Anleitungen und Schnitte gibt es zuhauf im www)

Ich bin rundum zufrieden und verlinke zum MMM und auch hierhin.

Samstag, 17. Januar 2015

Mittwoch, 7. Januar 2015

MMM Das Lieblingsteil aus 2014

Heute wird auf dem MMM-Blog der Liebling aus 2014 gekürt.

Ich trage meine selbstgenähte Kleidung gern und es sind auch einige Lieblingsteilchen entstanden, aber des mir liebste Kleidungsstück ist der Mantel aus dem HJSA.

Leuchtenburg Kahla, Porzellanausstellung
Da steckt in jedem Handstich eine Extraportion Liebe, das Material ist ein Traum...


...und der Mantel wird natürlich fast täglich getragen. Komischerweise hat mich noch niemand darauf angesprochen...sieht offenbar nicht nach "selbst genäht" aus. Nehmen wir das mal als Kompliment!

Euch allen ein kreatives 2015!

Samstag, 3. Januar 2015

Willkommen 2015


Mit einem neuen Kleid begrüße ich euch im neuen Jahr.


Kurzentschlossen habe ich am Silvesternachmittag das geplante Kuschelkleid zugeschnitten und bis auf die Ärmel fertig bekommen. Die Restarbeiten zogen sich dann doch noch ein paar Tage hin.
Gemeinsam feiern, spielen, spazieren gehen, kochen und lecker essen; kurz, Zeit mit der Familie verbringen, hatte am Neujahrstag den Vorrang.
Aber nun ist es fertig und schon ein Liebling. Es sieht schick aus und ist dabei ganz bequem. Selbst Nähfehler verzeiht der elastische Strickstoff...

Ich bin also angekommen im Nähjahr 2015!

Pläne?

Ein Anlasskleid wird es geben. Der Sohn wird konfirmiert, wenn das kein guter Anlass für ein neues Kleid ist! Im Moment schlägt mein Herz für ein Kleid mit weitem oder ausgestelltem Rock und Bubikragen. Hier bei Pinterest habe ich mal ein paar Ideen gesammelt.

Simple and mod chic. Peter Pan collar. Black dress. http://shop.glamfoxx.com/White-Silk-Petter-pan-Collar-A-line-Dress-12400054.htm

Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Tipps für Schnittmuster?

Für den Sohn möchte ich gern ein Hemd nähen. Die Knöpfe dafür haben wir vor einiger Zeit gemeinsam im "Knöpfchenparadies" aus einem riesigen Glas randvoll mit Knöpfen rausgesucht.

Und dann gibt es da noch eine Idee, die vielleicht eine Jahresaufgabe werden könnte.

Patchwork-Plaid zum Selbermachen

Ein Plaid zum Einkuscheln auf dem Sofa oder an kühlen Sommerabenden auf der Gartenbank. Hier habe ich ihn entdeckt und mich sofort verliebt. Der Plaid besteht aus 64 bestickten Quadraten, jedes 15 mal 15 cm groß. Das wäre also eine schöne, handliche Handarbeit für abends auf dem Sofa, zum Mitnehmen, für draußen auf der Terrasse...

Ich werde morgen mal meine Stoffvorräte sichten und schon mal die Vorlagen ausdrucken.

Zu Weihnachten habe ich mir rosa p.s Buch "ein Schnitt vier Styles" gegönnt und diese wunderschöne Stickschere.


Die Schere war schon fleißig im Einsatz und aus dem Buch möchte ich das Kleid aus einem Strickstoff nacharbeiten.


Außerdem möchte ich die begonnene Jacke, meinen Plan B des HJSA, fertig stellen.

Und ganz sicher werden mir hier in den Weiten des www noch tausend andere Ideen und Inspirationen über den Weg laufen.

Ich freue mich auf ein weiteres spannendes Jahr mit euch!!!

Seid alle lieb gegrüßt

Katrin